Unser SEO-Kurs „New Level SEO“ hat Ende Oktober wieder seine Türen geöffnet!Ja, zeig mir den Kurs!
SEO-Fehler

10 Tage, 10 E-Mails

Du willst in 2022 mehr Besucher und Kunden über SEO bekommen?

Starte mit meinem kostenlosen E-Mail-Training, um 10 fatale SEO-Fehler zu vermeiden, die dich deine Google-Rankings kosten.

110+ Online-Business-Tools, die uns dabei helfen 25.000+ € im Monat zu verdienen

Online-Business-Tools
Foto des Autors

Finn Hillebrandt

Zuletzt aktualisiert:

Ich werde immer wieder gefragt:

„Finn, welches Tool benutzt du für XYZ?“ 🤔

Um diese Frage schneller und einfacher beantworten zu können, habe ich dir hier einen Überblick über unsere komplette Toolbox erstellt. 🛠

Sie umfasst 110+ Tools, die uns zum Beispiel dabei helfen…

  • mehrere Stunden pro Woche Zeit zu sparen
  • mehr Geld zu verdienen
  • bessere Google-Rankings zu erzielen
  • unsere WordPress-Websites zu gestalten und zu warten
  • Top-Ladezeiten zu erreichen

Von SEO-Tools über Webhostern bis hin zu WordPress-Plugins und -Themes ist alles dabei!

Zudem findest du weiterführende Links zu unseren Tool-Vergleichen, falls du dich genauer informieren möchtest. 🤓

Die Tools sind nach Kategorie sortiert und mithilfe von Icons kannst du gleich sehen, ob es sich um ein kostenloses oder um ein Premium-Tool handelt:

Legende

Kostenloses Tool

Freemium-Tool (es gibt eine Gratis-Version mit weniger Funktionen)

Premium-Tool

Weiterführender Link (z. B. zu einem Tool-Vergleich)

Verweis auf anderen Abschnitt in der Toolbox

*Affiliate-Link (das heißt, wir bekommen eine Provision, wenn du ein Tool kaufst. Das ändert allerdings nichts daran, dass das Tool großartig ist. 😜)

1. SEO

Hier findest du eine Auswahl der SEO-Tools, die ich am häufigsten für Site-Audits, Keyword-Recherche, Rank-Tracking und andere SEO-Aufgaben nutze:

Surfer SEO

Surfer SEO

Surfer SEO ist das SEO-Tool, das ich aktuell am zweitmeisten nutze (direkt hinter ahrefs).

Es bietet zum einen nützliche Funktionen zur Keyword-Recherche, wie z. B. den Content-Planner, der dir Keyword-Cluster zu einem Thema ausgibt, und ein Keyword-Tool, das die SERP Similarity anzeigt.

Zum anderen erlaubt Surfer SEO dir, die Suchergebnisse zu einem bestimmten Keyword bis ins Detail zu analysieren, um deine Artikel und Seiten haargenau auf ein Keyword und dessen Suchintention zu optimieren.

KWFinder

Im KWFinder werden Keyword-Vorschläge und die dazugehörigen SERPs angezeigt

Der KWFinder (kurz für Keyword Finder) ist jetzt seit über 8 Jahren mein Standard-Tool zur Keyword-Recherche.

Und das nicht ohne Grund:

Er zeigt nicht nur ähnliche Keywords oder Autocomplete-Vorschläge mit Suchvolumen, Trends und CPC an, sondern zu jedem Keyword auch die dazugehörigen Suchergebnisse an.

Die Benutzeroberfläche ist modern, übersichtlich und lässt sich als eins der wenigen Tools auch hervorragend auf dem Smartphone nutzen.

Google Search Console

Die Google Search Console (ehemals Webmaster Tools) ist ein absolutes Must-Have für jede Website.

Sie ist nicht nur ein wichtiges Tool, um SEO-Fehler auf deiner eigenen Website zu finden und Google dabei zu helfen, deine Website besser zu crawlen und zu indexieren.

Die Search Console lässt sich auch sehr gut für Keyword-Recherche und -Monitoring nutzen!

So werden für jede Website Keywords mit Ranking, Impressionen, Klickrate und Klickzahlen anzeigt. Dadurch kannst du großartige neue Keywords finden, für die du noch nicht rankst oder noch besser ranken könntest.

Core Web Vitals

Siehe PageSpeed & Performance

WordPress-Plugins

Rank Math (das beste SEO-Plugin für WordPress mit großem Funktionsumfang, bessere Alternative zu Yoast SEO)

Link Whisper (findet kaputte interne und externe Links und hilft bei der internen Verlinkung)

Broken Link Checker (kaputte oder weitergeleitete Links auf der eigenen Website finden)

Die 18 besten SEO-Plugins für WordPress (inkl. 3 Geheimtipps)

SEO-Suites

SISTRIX (nutze ich zur Analyse von Google-Updates und generellen Ranking-Veränderungen)

Semrush (sehr gute Alternative zu ahrefs, die ich in letzter Zeit immer häufiger nutze)

Mangools (super Tool-Suite für Anfänger, enthält den KWFinder, einen Rank-Tracker, einen Backlink-Checker und ein SERP-Analyse-Tool)

Rank-Tracker

Wincher (preisgünstiger Rank-Tracker mit übersichtlicher und moderner Benutzeroberfläche)

Keyword-Tools

Keyword Surfer (zeigt Suchvolumen und relevante Keywords direkt in der Google-Suche an, ein absolutes Must-Have!)

UberSuggest (gutes klassisches Keyword-Tool mit erweiterten Funktionen zur Konkurrenzanalyse, leider von Neil Patel)

Answer The Public (cooles Tool, um alle Fragen und Long-Tail-Keywords zu einem Keyword zu finden, leider mittlerweile auch von Neil Patel)

Die 17 besten Keyword-Tools in 2022 (inkl. 2 Geheim-Tipps)

Googles hauseigene SEO-Tools

Google Trends (das relative Interesse an einem Keyword oder Thema herausfinden)

Test auf Optimierung für Mobilgeräte (testen, ob eine Seite gut auf Mobilgeräten lesbar ist)

Google Ads Keyword-Planer (das ursprüngliche Keyword-Tool von Google)

Test für Rich-Suchergebnisse (Testen, ob strukturierte Daten als Rich-Suchergebnissen angezeigt werden)

Google SEO-Tools: 50+ kostenlose Tools, Extensions & Plugins

Technische SEO

Sitebulb (mein aktuelles Lieblings-Tool für technische Audits, ich liebe die Crawl Maps und die anderen Site Visualisations)

Screaming Frog (ideal um technische Fehler zu finden oder Daten von einer Website zu extrahieren)

ahrefs Site Audit (ebenfalls gutes Audit-Tool, das im Rahmen der ahrefs Webmaster Tools für eine eigene Website gratis nutzbar ist)

2. Bilder & Bildbearbeitung

Hier findest du alle Tools, die ich zur Erstellung, Bearbeitung und Optimierung von Blogartikel-Bildern, Grafiken oder Icons nutze:

Canva

Wenn du auf der Suche nach einem Grafikprogramm für dein Online-Business bist, dann kommst du an Canva nicht vorbei.

Es vereinfacht die Erstellung von Website- oder Social-Media-Grafiken enorm, weil es zehntausende moderne Templates für so ziemlich jede Nische, jedes Thema und jeden Kanal bietet: Von Instagram-Post bis hin zu YouTube-Banner oder Bildschirmpräsentation findest du fast immer eine passende Vorlage.

Zahlreiche weitere Features wie eine integrierte Bilddatenbank, Symbole oder Formen komplettieren das Angebot.

Du kannst mit Canva kostenlos starten. Wenn du es häufiger nutzt, kannst sich die Pro-Version lohnen, denn sie bietet dir Zugang zu Millionen von Premium-Bildern, ermöglicht dir, Bilder im PNG-Format zu speichern und du hast Zugriff auf weitere nützliche Tools, wie einen Hintergrund-Entferner für Bilder.

ImageOptim

ImageOptim

ImageOptim ist kleines, aber feines Tool, mit dem du einfach und schnell Bilder auf dem Mac komprimieren kannst, bevor du sie auf deine Website hochlädst.

Das kostenlose Programm eignet sich auch gut, um tausende Bilddateien (z. B. die komplette Medien-Bibliothek von WordPress) auf einmal zu komprimieren. Das erfordert allerdings, dass du erst einmal alle Bilder von deinem Server herunterlädst und anschließend wieder hochlädst. 😉

EWWW Image Optimizer

EWWW Image Optimizer

Mit dem WordPress-Plugin EWWW Image Optimizer werden bei WordPress hochgeladene Bilder automatisch komprimiert, was die Ladezeit deiner Website erheblich verbessern kann.

Es bietet zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten für die Komprimierung, darunter auch die Generierung von WebP-Dateien, und kann im Gegensatz zu vielen anderen Plugins auch Bilder komprimieren, die bereits hochgeladen sind.

Depositphotos (im AppSumo-Deal)

Depositphotos bei AppSumo

Der AppSumo-Deal für Depositphotos ist mittlerweile legendär!

Ein paar Mal im Jahr gibt es die Gelegenheit, Stockphoto-Pakete von Depositphotos deutlich unter dem Normalpreis zu bekommen, zum Beispiel an Black Friday.

Für 49 $ oder manchmal auch nur 39 $ bekommst du 100 Stockphotos, was umgerechnet etwa 0,45 € bzw. 0,36 € pro Bild sind. Das ist preislich unschlagbar. 🤩

Dazu kommt:

Die Foto-Credits haben im Gegensatz zu vielen anderen Stockphoto-Diensten kein Ablaufdatum. Du musst auch keine monatliches oder jährliches Abo abschließen. 👍

Bildbearbeitung

Mac Vorschau (für kleinere Korrekturen oder Auszeichnen von Screenshots ideal)

GIPHY (animierte GIFs erstellen und bearbeiten)

Adobe Photoshop (benutze ich immer weniger, aber soll nicht unerwähnt bleiben)

Boxy SVG (browserbasiertes Tool, um SVG-Dateien zu bearbeiten)

10 großartige Photoshop-Alternativen (5 davon kostenlos)

Icons & Grafiken

FontAwesome (ich liebe die Duotone-Varianten, du findest sie überall bei mir auf dem Blog)

Material Icons (kostenlose Icon-Bibliothek von Google)

IconScout (riesige Bibliothek mit modernen Icons, Illustrationen und Lottie-Animationen)

Bilddatenbanken

Pixabay (Bibliothek mit 2+ Millionen gemeinfreien Fotos, Illustrationen und Videos)

Unsplash (qualitativ sehr hochwertige Fotos, kostenlos und ohne Attribution nutzbar)

Placeit (super Tool, um Mockups zu erstellen, große Auswahl an Templates)

Die 30 besten Bilddatenbanken 2022 (21 davon kostenlos)

3. PageSpeed & Performance

Hier findest du alle Tools und WordPress-Plugins, mit denen ich seit Jahren Top-Ladezeiten mit meinen Websites erreiche:

  • PageSpeed-Scores von 90 bis 100 (auch mobil!)
  • Absolute Ladezeiten von unter 500 ms (bei Pingdom Tools)
  • Top-Werte bei den Core Web Vitals (LCP, FCP und CLS)

Obwohl dieser Artikel sehr lang ist und viele Bilder und Icons enthält, erzielt er zum Beispiel einen PageSpeed-Score von 98 von 100:

WP Rocket

WP Rocket

WP Rocket ist eines der besten und umfangreichsten Plugins zur Ladezeitoptimierung auf dem Markt.

Ich nutze es selbst seit mehreren Jahren auf Blogmojo und Faminino.

Neben sehr gutem Page-Caching mit Preload-Funktion bietet es zahlreiche weitere Einstellungsmöglichkeiten, um WordPress schneller zu machen, wie Critical CSS, Zusammenfassung und Komprimierung von CSS- und JS-Dateien oder Lazy Loading.

perfmatters

perfmatters

Mit perfmatters ist eines der besten Performance-Plugins für WordPress und dabei sehr preisgünstig (eine Einzellizenz kostet normal ca. 22 €).

Highlight ist der integrierte Script-Manager, mit dem du steuern kannst, welche CSS- und JS-Dateien an welchen Stellen auf deiner WordPress-Website geladen werden, wodurch sich die Ladezeit mitunter enorm verbessern lässt!

Denn viele Plugins laden ihre Dateien unnützerweise global auf deiner Website, obwohl die Funktionen nur auf wenigen Seiten eingesetzt werden (wie z. B. Kontaktformular-Plugins).

Zusätzlich bietet perfmatters diverse erweiterte Performance-Einstellungen und Entschlackungen für WordPress an, wie Lazy Loading, das lokale Laden von Google Fonts oder Pre-Loading.

Weitere WordPress-Plugins

Asset CleanUp (gute Alternative zu perfmatters mit fortgeschrittenen Einstellungen)

Lazy Load for Comments (Lädt Kommentare in Blogartikeln erst, wenn Nutzer dort hin scrollen)

Disable Comments (entfernt die Kommentarfunktion aus WordPress)

Avatar Privacy (Ersetzt Gravatar-Bilder durch selbst hochgeladene oder cacht diese)

SVG Support (erlaubt das Hochladen von SVG-Bildern in die WordPress-Mediathek)

Regenerate Thumbnails (generiert alle WordPress-Bildgrößen neu)

Cache Enabler (einfach einzustellendes und super schnelles Caching-Plugin)

Warm Cache (ruft alle Seiten deiner Website auf, damit sie in den Cache geladen werden)

WPPerformance Tester (misst die Performance deines Servers oder Hosting-Pakets, auch speziell im Hinblick auf WordPress)

Query Monitor (hilft dabei, langsam ladende oder fehlerhafte Plugins im WordPress-Backend zu finden)

Ladezeit-Messung

PageSpeed Insights (das Standard-Tool, um die Core Web Vitals zu messen, zeigt sowohl Feld- als auch Labordaten)

Lighthouse (Core Web Vitals und andere Ladezeit-Kennzahlen lokal messen)

Google Search Console (der Bericht „Core Web Vitals“ zeigt zu verbessernde URLs an)

Pingdom Tools (ideal für einen schnellen Überblick über die Ladezeit einer URL)

WebPageTest (umfangreiche Speed-Analyse mit Wasserfall-Diagramm)

Speed Vitals (diverse Batch-Tests für Core Web Vitals und TTFB)

KeyCDN Performance Test (misst die TTFB von verschiedenen Orten auf der Welt)

UptimeRobot (Tool, um Uptime und Ladezeit regelmäßig zu messen, die Pro-Version erlaubt minütliche Checks)

Weitere Tools

HTML Cleaner (entfernt unnötige oder redundante Elemente aus HTML-Code)

Chrome DevTools (CSS, HTML und Dateien untersuchen, Debugging etc.)

KeyCDN HTTP/2 Test (testet, ob eine URL HTTP/2 unterstützt)

4. Fokussiert arbeiten

Früher habe ich (Finn) mitunter 60 bis 80 Stunden pro Woche gearbeitet.

Mit der Geburt meines ersten Sohnes im November 2016 habe ich meine Arbeitszeit auf ca. 20 bis 30 Stunden pro Woche reduziert, um mehr Zeit für unsere Familie zu haben.

Schaffe ich dadurch weniger? Ja, definitiv. Aber dadurch, dass ich organisierter und konzentrierter arbeite, hält sich der Produktivitätsverlust in Grenzen. 💪

Folgende Tools helfen mir dabei, auch mit halben Arbeitstagen viel zu schaffen:

Focus

Focus

Ablenkungen sind bei einem Online-Business wahrscheinlich der größte Produktivitäts-Killer. 😩

Du kennst das vielleicht:

Du willst nur mal schnell einen Post bei Facebook teilen, triffst aber vorher auf das Ablenkungsmonster, das sich Facebook-Newsfeed nennt. Und von da an beginnt die Abwärtsspirale.

Du liest dir einen Post durch, schaust dir anschließend die Website und das Profil des Postenden bei Instagram an. Beginnst dann andere Artikel oder Posts von demjenigen zu lesen. Und, wenn du ein SEO-Nerd wie ich bist, dann analysierst du die Sichtbarkeit, die aktuelle Rankings und das Backlinkprofil der dazugehörigen Website. Und zack ist eine Stunde herum und die eigentliche Aufgabe vergessen. 😱

Abhilfe schafft das Programm Focus, mit dem du bestimmte Websites oder Apps blocken kannst. Manuell gesteuert oder nach Zeitplan. Und mit Hardcore-Modus (sehr genial für Härtefälle, aber mit Vorsicht zu genießen, weil sich das Tool dann nicht mehr in der Fokus-Zeit beenden lässt).

Die 89 $, die ich in das Tool investiert habe, hatte ich schon nach ein paar Tagen wieder raus (eines der besten Tool-Investments, die ich je gemacht habe).

CopyClip 2

CopyClip

CopyClip speichert, ähnlich wie ein Browser-Verlauf, alles, was du in die Zwischenablage legst.

Es eignet sich ideal als Backup für kopierte Texte, eingegebene Passwörter oder andere Inhalte, die man dann nicht ein zweites Mal heraussuchen und erneut kopieren muss.

Super, um Code zu schreiben, längere Blogartikel zu schreiben, Internet-Recherche, Arbeit mit Tabellen oder die Buchhaltung.

Und für 7,99 € ein absoluter No-Brainer.

Weitere Fokus-Tools

Mac und iOS Bildschirmzeit (Tool, um bestimmte Funktionen, Websites oder Apps bei iOS und MacOs zu sperren oder Zeitlimits dafür festzulegen)

News Feed Eradicator (Schaltet die News-Feeds von Facebook, Twitter, LinkedIn etc. ab. Einfach und wirkungsvoll!)5ca4c7

Unhook Remove Recommendations (Browser-Erweiterung, die nervige und ablenkende Empfehlungen von Facebook und YouTube ausblendet)

5. Website & Webhosting

Hier findest du alle grundlegenden Tools, die du zur Erstellung und zum Hosting deiner Website nutzen kannst:

WordPress.org

WordPress.org

WordPress.org ist die Blog- und Website-Software meiner Wahl.

Im Gegensatz zu Jimdo, Squarespace, Wix oder anderen Homepage-Baukästen bietet es uneingeschränkte Flexibilität. Du kannst es mit Plugins erweitern und mit Themes dein Design beliebig anpassen.

Dazu kommt, dass mit WordPress deine Website dir gehört. Plattformen kommen und gehen. WordPress hingegen läuft auf deinem eigenen Webhosting-Paket und du hast die volle Kontrolle darüber. 💪

WPspace

WPspace

WPspace ist mein Lieblings-Hoster für WordPress und Testsieger in meinem WordPress-Hosting-Vergleich. ❤️

Er ist ideal für alle fortgeschrittene Blogger oder Online-Unternehmer, die lieber ihre Zeit in ihr Business anstatt in die Technik stecken. Die Hosting-Pakete bieten Komfort-Funktionen wie:

  • Vorinstallierte WordPress-Installationen
  • Einfaches WordPress-Management mit dem WordPress Tookit
  • integrierte Caching- und Sicherheitsfunktionen
  • Top-Performance
  • Kostenlosen Umzugs-Service
  • einfach zu installierende SSL-Zertifikats über Let’s Encrypt
  • sehr guten Kunden-Service, der auf WordPress spezialisiert ist
  • automatische Backups

Dazu kommt:

Die Hosting-Tarife von WPspace bieten eine bessere Ausstattung als der Platzhirsch und mein bisheriger Favorit Raidboxes und sind zudem (bei jährlicher Zahlungsweise) deutlich günstiger. 💪

webgo

webgo CMS Pro

webgo ist der zweite Hoster meines Vertrauens. ❤️

Ich bin selbst seit Januar 2017 Kunde, habe aktuell fünf Websites dort liegen und bin bis jetzt sehr zufrieden damit.

In meinem Webhosting-Vergleich hat webgo als Testsieger abgeschnitten und konnte sich in vielen Kategorien Top-Positionen sichern.

Die Hosting-Pakete bieten schnelle Ladezeiten, geringe Ausfallzeiten und eine gute Ausstattung, wie kostenlose SSL-Zertifikate über Let’s Encrypt und moderne Server-Technologien wie http/2 und PHP 8.1.

Im Gegensatz zu WPspace ist webgo allerdings kein „Managed WordPress Hoster“. Es bietet also nicht die gleichen Komfortfunktionen und -Services für WordPress, ist dafür aber günstiger.

Weitere Vorteile sind, dass du nicht nur WordPress dort hosten kannst, sondern auch andere CMS oder Shop-Systeme. Zudem lässt es das Hosten mehrerer Websites zu.

Für Anfänger eignet sich das Paket webgo CMS Pro für 4,95 € pro Monat.

Spar-Tipp: Wenn du den Gutschein-Code blogmojo während des Bestellvorgangs (bei der Angabe deiner persönlichen Daten) eingibst, bekommst du noch einmal 10 € Rabatt. Damit zahlst du also nur 19,70 € für webgo CMS Pro im ersten Jahr. Ein absoluter No-Brainer!

do.de

Domain-Offensive

Domain-Offensive, kurz do.de, ist der Domain-Anbieter meines Vertrauens.

Er bietet nicht nur eine aufgeräumte und leicht zu bedienende Benutzeroberfläche und guten Support, sondern auch günstige Preise:

Eine .de-Domains kostet gerade einmal 4,68 € pro Jahr (inkl. MwSt.). Mehrmals im Jahr gibt es zudem Rabatt-Aktionen, in denen man Domains noch einmal günstiger bekommt (oft auf das erste Jahr beschränkt).

Wenn du sehr viele Domains hast, lohnt sich übrigens ein Reseller-Account. Durch den werden Domains noch einmal deutlich günstiger und du hast bessere Einstellungs- und Bearbeitungsmöglichkeiten. Ich selbst habe über 80 Domains bei Domain-Offensive liegen.

Weitere Webhoster

WP-Projects (guter WordPress-Hoster mit LiteSpeed-Server)

ALL-INKL (ebenfalls empfehlenswerter Webhoster mit schnellen Ladezeiten und gutem Preis-Leistung-Verhältnis)

WordPress-Hosting 2022: 5 Anbieter im Vergleich

Webhosting-Vergleich 2022: 13 Hoster im ausführlichen Test (inkl. Speed-Tests)

Website-Baukästen

WordPress.com (ideal für einen privaten Blog, der privat bleibt)

webgo Homepage-Baukasten (guter Homepage-Baukasten für private Websites oder kleinere Firmen-Websites)

Website-Baukasten: Die 8 besten Anbieter 2022 im Vergleich

Fonts

Google Fonts (riesige Sammlung an kostenlosen Webfonts, für Blogmojo nutze ich Inter)

Creative Market (große Auswahl an verschiedenen Fonts und Templates)

HTML-Editoren

Adobe Dreamweaver (mein Standard-Tool, um HTML- und CSS-Dateien zu bearbeiten)

Brackets (kostenlose Open-Source-Alternative zu Dreamweaver)

Weitere Tools

Hetzner Storage Box (günstiger Cloud-Speicher, den ich für meine Website-Backups nutze)

FileZilla (unverzichtbares Tool, um Dateien auf deinem FTP-Server hochzuladen oder zu bearbeiten)

6. E-Mail-Marketing

CleverReach

CleverReach

CleverReach ist meiner Meinung nach die aktuell beste deutsche Mailchimp-Alternative.

Die Newsletter-Software bietet zwar nicht ganz so viele Funktionen und Integrationen wie MailChimp, ist aber dafür komplett in deutscher Sprache.

Zudem musst du datenschutzrechtlich weniger bedenken, da alle Daten auf Servern in der EU gespeichert werden und nicht wie bei Mailchimp in den USA.

Das Coole daran:

Im Lite-Tarif sind 250 Empfänger und 1.000 Mails pro Monat frei!

sendinblue

sendinblue ist ein Newsletter-Tool, das durch eine moderne Benutzeroberfläche und viele Funktionen überzeugt, wie z. B. einem Landing-Page-Builder, Live Chat und Autorespondern.

sendinblue ist eigentlich ein französischer Anbieter, aber für deutsche Kunden ist auch eine deutsche GmbH zuständig. Die Server stehen ebenfalls in Deutschland.

Der monatliche Preis bei sendinblue bestimmt sich nicht durch die Anzahl der Kontakte, sondern die der verschickten E-Mails. Wenn du also viele Kontakte hast, aber nur recht selten E-Mails verschickst, kann sendinblue deutlich günstiger als MailChimp und Co. sein.

Weitere Newsletter-Tools

ActiveCampaign (eines der besten Newsletter-Tools für Automatisierungen und tagbasiertes E-Mail-Marketing)

GetResponse (Gutes Newsletter-Tool mit Serverstandort in der EU)

Newsletter-Tools: Die 5 besten Anbieter 2022 im Vergleich

Newsletter kostenlos erstellen: Die besten 7 Tools in 2022

Mailchimp-Alternativen: 4 deutsche Tools, die mindestens genauso gut sind

Opt-in-Plugins

MC4WP (leichtgewichtiges Plugin für MailChimp-Formulare, auch in Kombination mit Boxzilla)

Boxzilla (Simples und leichtgewichtiges Plugin, um Pop-ups anzuzeigen)

MailOptin (Pop-ups und Opt-in-Formular per Drag-and-Drop erstellen, eine der besten Alternativen zu Thrive Leads)

Fluent Forms (leichtgewichtiges Kontaktformular-Plugin mit großem Funktionsumfang und Integrationen zu vielen Newsletter-Diensten)

7. Video & Audio

Samson C01U Pro

Das Samson C01U Pro ist das USB-Mikrofon, das für wir Coachings, Videos oder Videokonferenzen nehmen.

Es zeichnet sich durch einen guten Klang aus, lässt sich einfach installieren und es ist meiner (nicht professionellen) Meinung nach besser als das Blue Yeti, das ich auch zum Testen da hatte.

Mit ca. 70 bis 80 € ist es zudem günstiger als viele vergleichbare USB-Mikrofone.

Weitere Tools

Neewer Mikrofonhalter (Stabiler und günstiger Mikrofonhalter, passt prima zum Samson-Mikrofon)

Camtasia (damit machen wir Screen-Recordings für unsere Online-Kurse)

Zoom (das Videokonferenz-Tool unserer Wahl, mit dem wir Coachings, Frage-Antwort-Runden, Team-Meetings und Webinare machen)

Whereby (kostenloses, browserbasiertes Videokonferenz-Tool, ideal für Kennenlerngespräche)

8. Affiliate-Marketing

ThirstyAffiliates

ThirstyAffiliates

ThirstyAffiliates ist ein umfassendes Management-Plugin für Affiliate-Links.

Ich nutze es jetzt schon seit Längerem für Blogmojo und bin sehr zufrieden damit (die meisten Links in diesem Artikel habe ich mit dem Plugin erstellt).

Die Pro-Version bietet viele nützliche Zusatzfunktionen, wie erweiterte Statistiken, automatisches Einfügen von Affiliate-Links, eine Export- und Import-Funktion, Events für Google Analytics und einen Link Health Checker.

Affiliate Coupons

Affiliate Coupons

Mit Affiliate Coupons kannst du schicke Coupon-Boxen per Shortcode in deine WordPress-Website einbauen.

Die Pro-Version bietet zahlreiche nützliche Zusatzfunktionen, wie Click-to-Reveal, weitere Coupon-Designs, -Templates und -Widgets sowie Statistiken darüber, wie oft Coupons angeschaut, kopiert und geklickt wurden.

AAWP

AAWP (Amazon Affilliate WordPress-Plugin)

AAWP ist das wahrscheinlich beliebteste WordPress-Plugin für Amazon-Affiliates.

Du kannst damit Amazon-Produkte per Shortcode in deine Website integrieren kann. Die Produkte erscheinen in einer schicken Box, bei der Preise und andere Produktdaten automatisch aktualisiert werden.

AAWP bietet auch die Möglichkeit, Listen und Vergleichstabellen mit mehreren Produkten zu erstellen.

ASA 2 Pro

Amazon Simple Affiliate (ASA 2 Pro)

ASA 2 Pro ermöglicht dir, ähnlich wie AAWP, Amazon-Produkte per Shortcode in deine Website einbinden.

Und das nicht nur Form von Produktboxen, sondern auch als Tabellen, Karussel oder mit selbst gestalteten Templates.

Der Hauptvorteil gegenüber AAWP:

ASA 2 Pro bietet mehr Einstell- und Anpassungsmöglichkeiten sowie ein Repository, mit dem du alle eingebundenen Produkte im Blick behalten und nicht mehr verfügbare Produkte ausfindig machen kannst.

Weitere Affiliate-Plugins

Pretty Links (gute Alternative zu ThirstyAffiliates, kommt vom selben Entwickler)

Die 4 besten WordPress-Plugins für Amazon-Affiliates in 2022

Affiliate-Netzwerke

Amazon-Partnerprogramm (durch die riesige Amazon-Produktpalette das Standard-Programm für physische Produkte, Konditionen aber eher schlecht)

AWIN (viele deutsche Online-Shops, gehört leider zur Axel Springer SE)

ShareASale (große Auswahl an kleinen bis mittelgroßen Online-Shops, überwiegend US-amerikanisch, gehört auch zur Axel Springer SE)

financeAds (mein Lieblingsnetzwerk für Finanzprodukte, z. B. Versicherungen, Kredite, Girokonten oder FinTech)

ADCELL (kleineres Netzwerk, in dem man aber manchmal interessante Partner findet)

Impact (eines der aktuell am schnellsten wachsenden Netzwerke mit vielen namhaften Advertisern)

PartnerStack (modernes und übersichtliches Affiliate-Netzwerk für SaaS-Anbieter, z. B. Newsletter-Dienste)

9. Datenschutz & Rechtliches

Real Cookie Banner

Real Cookie Banner

Deine Website setzt Cookies, die Marketing-Zwecken dienen und nicht technisch notwendig sind, wie z. B. vom Facebook Pixel oder Google AdSense? Oder stellt Verbindungen durch Drittanbietern her?

Dann benötigst du ein Cookie-Plugin, um dir eine aktive Einwilligung deiner Besucher dafür einzuholen!

Das aktuell beste Cookie-Plugin für WordPress ist Real Cookie Banner.

Es bietet nicht nur einen etwas größeren Funktionsumfang als der Platzhirsch, Borlabs Cookie, sondern lässt sich auch schneller konfigurieren, hat ein schöneres Interface und überzeugt durch Liebe zum Detail.

WordPress-Plugins

Borlabs Cookie (eines der beliebtesten Cookie-Plugins für WordPress mit großem Funktionsumfang)

Avatar Privacy (ersetzt Gravatar-Bilder in WordPress durch selbst hochgeladene Bilder oder lädt diese wahlweise lokal)

Disable Comments (deaktiviert die Kommentarfunktion in WordPress nach Beitragstyp oder wahlweise auch global)

OMGF (findet alle Google Fonts auf deiner Website und lädt diese lokal anstatt von Google-Servern)

Wie du Google Fonts lokal und DSGVO-konform in WordPress einbindest

Die 5 besten WordPress Cookie Plugins in 2022 (ausführlicher Vergleich)

12 geniale Datenschutz-Plugins, um WordPress DSGVO-sicher zu machen

300+ WordPress-Plugins im DSGVO- und Cookie-Check (mit Lösungen & Alternativen)

Berufshaftpflichtversicherung

Media-Haftpflicht von exali (All-Risks-Versicherung für eine Vielzahl rechtlicher Risiken, z. B. im Markenrecht, Wettbewerbsrecht, Datenschutz, NDAs etc.)

Rechtstexte

eRecht24 Premium (umfassende Sammlung von Rechtstexten, -Wissen und -Checklisten mit 10 Generatoren für Impressum, Datenschutzerklärung etc.)

Datenschutz-Generator.de (sehr guter und umfangreicher Generator von Dr. Schwenke, für Privatpersonen und kleine Unternehmen kostenlos)

Impressums-Generator von Dr. Schwenke (kostenlose Basisversion mit Attributionspflicht, Premium-Version vorhanden)

10. Weitere WordPress-Plugins

Hier findest du alle weiteren Plugins, die in keine der anderen Kategorien passen, wie Backup-, Adminstrations- und Sicherheits-Plugins.

GenerateBlocks

GenerateBlocks

GenerateBlocks war der ausschlaggebende Grund für mich, von Elementor zu Gutenberg umzusteigen.

Das geniale Plugin, das von den Machern von GeneratePress kommt, erweitert den Gutenberg-Editor um gerade einmal sechs Blöcke (Container, Headline, Grid, Buttons, Image, Query Loop).

Aber die haben es in sich! 💪

Man kann damit großartige Landing-Pages (wie z. B. die von meinem SEO-Kurs) gestalten oder das Content-Design von Blogartikeln massiv aufwerten.

Und das ohne die Ladezeit und Core Web Vitals groß negativ zu beeinflussen, wie es bei den meisten anderen Page-Buildern der Fall ist.

novashare

novashare ist meine beste Plugin-Neuentdeckung im Jahr 2021. Ich setze es auch hier auf Blogmojo ein.

Es bietet schicke Teilen-Buttons mit Share Count an, die sich flexibel in den Blog einbinden und vom Design anpassen lassen.

Der Clou daran:

novashare wirkt sich im Gegensatz zu den meisten anderen Sharing-Plugins nur minimal auf die Ladezeit und Core Web Vitals aus.

Die eingesetzte JavaScript-Datei novashare.min.js ist gerade einmal 802 Byte groß. Insgesamt kommt es auf eine Dateigröße von ca. 5 KB und ist damit extrem leichtgewichtig.

WP Staging

WP Staging

WP Staging ist definitiv eins der Plugins, die in keiner WordPress-Installation fehlen sollten!

Es ermöglicht dir, mit nur wenigen Klicks eine exakte Kopie deiner Website als Testumgebung zu erstellen.

Die Testumgebung ist dabei komplett von deiner Live-Website entkoppelt. Das heißt du, kannst Änderungen an WordPress, wie Plugin-Updates, Code-Änderungen oder ein komplettes Redesign, risikofrei testen.

Genial, oder?

Das Backend der Staging-Umgebung sieht genauso aus wie das deiner Live-Website (hat lediglich zur besseren Unterscheidung eine orange Topbar):

Arbeiten mit dem WP Staging Pro Staging Modus

Ich selbst nutze die Pro-Version von WP Staging Pro, weil diese neben erweiterten Einstellungen die Möglichkeit bietet, Änderungen an der Testumgebung direkt auf die Live-Website zu übertragen. Das ist insbesondere nützlich, wenn du umfassende Änderungen, wie ein komplettes Redesign, vornehmen möchtest.

WordPress Advanced Bulk Edit

WordPress Advanced Bulk Edit

WordPress Advanced Bulk Edit ist mit gerade mal 600 Downloads bei CodeCanyon ein fast unbekanntes Plugin (im Gegensatz zum Schwester-Plugin WooCommerce Advanced Bulk Edit, das sich über 8.000 Mal verkauft hat).

Allerdings vollkommen zu Unrecht! Denn es hat mir schon in vielen Situationen unglaublich viel Zeit und Mühen gespart.

Warum?

Es erlaubt die massenhafte Bearbeitung von WordPress-Beiträgen. Und das viel effizienter und umfassender als die Mehrfachaktionen in WordPress:

WordPress Advanced Bulk Edit Beitragstabelle

Das Plugin gibt Posts, Seiten und Custom Posts in einer Tabelle aus, die sich nach festgelegten Kriterien sortieren und filtern lässt. Dabei lässt sich jede Post-Eigenschaft einzeln oder massenhaft verändern. So kann man zum Beispiel, die Kategorien oder Tags von hunderten Posts auf einmal neu zuordnen.

Dazu kommt:

Mit dem Plugin kann man auch Custom Fields ändern, wie Meta-Titel und -Beschreibung von Yoast SEO oder Rank Math:

Meta-Daten von Yoast SEO mit WordPress Advanced Bulk Edit anpassen

Administration

Yoast Duplicate Post (kann nicht nur Posts duplizieren, sondern bietet eine „Überarbeiten/Wiederveröffentlichen“-Funktion)

MainWP (nutze ich seit Jahren, um meine 30+ WordPress-Websites zu administrieren, z. B. für massenhafte Plugin- und Theme-Updates)

Better Search Replace (tolles Plugin, um die WordPress-Datenbank nach Wörtern oder Zeichenfolgen zu durchsuchen und bei Bedarf zu ersetzen)

Sicherheit

Antispam Bee (eines der besten Plugins zur Bekämpfung von Kommentar-Spam)

Bilder & Mediathek

Enable Media Replace (erlaubt es dir, ein Bild in der Mediathek durch ein anders zu ersetzen)

Gutenberg-Plugins

Ultimate Blocks (umfangreiche und kostenlose Sammlung von Gutenberg-Blöcken, funktioniert gut in Kombination mit GenerateBlocks)

Die 17 besten Plugins & Add-ons für den Gutenberg-Editor

Backup, Migration & Staging

UpdraftPlus (sehr gutes und beliebtes Backup-Plugin, das auch in der kostenlosen Version Cloud-Backups erlaubt)

BackWPup (ebenfalls gutes Backup-Plugin von deutschen Entwicklern)

WordPress-Backup erstellen: Die Anleitung für Anfänger

Die 6 besten WordPress-Backup-Plugins in 2022 (5 kostenlos)

WordPress Staging: Der ultimative Guide zur Einrichtung einer Testumgebung

11. WordPress-Themes

Hier findest du alle weiteren Plugins, die in keine der anderen Kategorien passen, wie Backup-, Adminstrations- und Sicherheits-Plugins:

GeneratePress

GeneratePress ist ein hervorragendes WordPress Theme, das ich auch auf Blogmojo verwende

GeneratePress ist unser absolutes Lieblings-Theme. Wir nutzen es seit mehr als 5 Jahren für Blogmojo, Faminino und diverse kleinere Webprojekte.

Das Theme ist schlank, übersichtlich, zuverlässig und sauber programmiert. Das alles führt zu einer hervorragenden Performance, die ihresgleichen sucht.

Du kannst GeneratePress zudem problemlos mit nahezu jedem Page-Builder, wie etwa Elementor, Beaver Builder oder dem Gutenberg-Editor verwenden.

GeneratePress Premium bietet diverse zusätzliche Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten:

  • Eine erweiterte Menü-Funktion (inkl. der Möglichkeit ein zweites Menü einzubinden)
  • Erweiterte Blog-Funktionen
  • Weitere Design-Einstellungen (Farben, Abstände, Hintergrundbilder etc.)
  • Nützliche Zusatzfunktionen, wie z. B. Import und Export von Theme-Optionen oder Copyright-Anpassung im Footer
  • Infinite Scroll und Sticky Navigation

Eines der Highlights ist die mächtige Funktion „Elements“. Diese ermöglicht dir Gutenberg-Blöcke, Code oder Page-Builder-Elemente auf deiner Website anzuzeigen, wo immer du möchtest.

Tipp: In Kombination mit dem Plugin GenerateBlocks, das vom selben Entwickler kommt, wird GeneratePress noch einmal deutlich besser und entfaltet sein volles Potenzial als Design-Komplettlösung.

Astra

Das Astra Theme entfaltet vor allem in Verbindung mit Elementor seine ganze Stärke.

Astra hat bei über eine Million aktiven Installationen eine durchschnittliche Bewertung von 5 Sternen und gehört zu den beliebtesten kostenlosen WordPress-Themes überhaupt.

Und das nicht ohne Grund:

Es ist flexibel und bietet viele Gestaltungs- und Einstellungsmöglichketen, ist aber dabei sehr leichtgewichtig:

Es ist gerade einmal 50 KB im Frontend groß. Es bietet also eine ideale Grundlage für schnelle Ladezeiten und gute Core Web Vitals.

Das Theme ist vor allem bei Elementor-Nutzern beliebt, da es in Kombination mit dem Drag-and-Drop-Editor sein volles Potenzial entfaltet.

Avada

Avada WordPress Multi-Purpose Theme

Mit mehr als 800.000 Verkäufen ist Avada ist das am meisten verkaufte WordPress-Theme auf ThemeForest.

Und das nicht ohne Grund:

Erstens ist es sehr flexibel und erlaubt dir, deine Website komplett per Drag & Drop zu gestalten (es gibt mittlerweile über 70 Design-Elemente, wie z. B. Toggles, Slider oder Infoboxen).

Zweitens bietet Avada im Gegensatz zu manch anderen Themes und Page-Buildern eine gigantische Auswahl an Templates, die sehr schön und professionell gestaltet sind.

Zu guter Letzt zahlst du für Avada nur einmalig und musst kein jährliches Abo abschließen.

Weitere WordPress-Themes

Kadence (leichtgewichtiges WordPress-Themes mit großer Auswahl an Gutenberg-Blöcken)

OceanWP (leichtgewichtiges Theme, das mit WooCommerce und allen gängigen Page-Buildern kompatibel ist)

Page Builder Framework (schlankes Theme als Grundlage für Elementor, Beaver Builder, Brizy und andere Page-Builder)

29 geniale WordPress-Themes für deinen Blog (inkl. Auswahl-Tipps)

Die 10 besten kostenlosen WordPress-Themes in 2022

Spezielle WordPress-Themess

Die 7 besten One-Page-Themes für WordPress

7 kostenlose WordPress-Themes für Elementor (100 % kompatibel)

Die 13 besten WooCommerce-Themes für WordPress-Shops

13 schöne Portfolio-Themes für WordPress (3 kostenlos)

11 geniale WordPress-Themes für Fotografen (5 kostenlos)

Theme-Tutorials

WordPress Child-Theme erstellen: Der ultimative Guide (2022)

WordPress-Theme installieren: 4 Methoden im Überblick

Finn Hillebrandt

Finn Hillebrandt

Gründer von Blogmojo, SEO-Experte mit 11+ Jahren Erfahrung, WordPress-Fan

Finn hilft Online-Unternehmern mehr Kunden und Besucher über Google zu bekommen.

Er setzt dabei nicht auf Hörensagen, sondern führt ständig eigene Tests und Recherchen durch, um herauszufinden, wie Google wirklich tickt. Achtung, Nerd-Alarm! 🤓

Er teilt sein Wissen hier auf dem Blog in 80+ Fachartikeln zu Online-Business, WordPress und SEO sowie in Online-Kursen, wie z. B. seinem SEO-Kurs „New Level SEO“ und seinem Mini-Kurs „Kann ich ranken?“.

Erfahre mehr über Finn und das Team, folge ihm auf Instagram, Twitter und LinkedIn oder tritt seiner Facebook-Gruppe SEO & Affiliate-Marketing bei.

Werbehinweis für Links mit Sternchen (*)

Es handelt sich um einen Affiliate-Link, das heißt, wenn du auf der verlinkten Website etwas kaufst, erhalten wir eine Provision. Dies hat keinerlei Einfluss darauf, wie wir ein Tool oder einen Anbieter bewerten.

Wir empfehlen nur Tools bzw. Anbieter, hinter denen wir auch wirklich stehen. Für dich entstehen dadurch natürlich keine zusätzlichen Kosten! Du hilfst jedoch uns und diesem Projekt. Danke! ❤️