Über uns

Hi,

wir sind Finn und Nele!

Vollzeit-Blogger, SEO-Enthusiasten und seit Ende 2016 stolze Eltern.

Du möchtest Blogger werden, aber weißt nicht, wo du anfangen sollst? Oder du hast bereits einen Blog (oder auch eine Nischenseite oder ein Online-Portal) und du bist mit deiner Reichweite oder deinen Einnahmen unzufrieden?

Dann bist du hier richtig!

Auf Blogmojo posten wir regelmäßig praktische Tipps, Tricks und Anleitungen, die dir dabei helfen…

  • einen Blog zu erstellen
  • die Reichweite und Bekanntheit deines Blog zu steigern
  • mit deinem Blog mehr Geld zu verdienen
  • Vollzeit-Blogger zu werden und deine Leidenschaft zum Beruf zu machen (wenn du das möchtest).
  • ein ortsunabhängiges Online-Business aufzubauen

Unser Spezialgebiet ist dabei Suchmaschinenoptimierung (SEO). Du findest auf Blogmojo viele Anleitungen, wie du durch gezielte Keyword-Recherche und Optimierung deines Blogs mehr Besucher über Google bekommst.

Mal ein Beispiel…

Ende 2015 haben wir bedingt durch unseren Kinderwunsch unseren Familien-Blog Faminino gestartet. Ein Jahr später hat sich unser Blog von anfänglich einer Hand voll Besuchern zu einer ernstzunehmenden Branchengröße entwickelt:

  • Unsere Facebook-Seite hat mittlerweile über 10.000 Facebook-Fans
  • Es kommen täglich mehr als 2.500 Besucher auf den Blog
  • Der Blog kommt auf über 150.000 Seitenaufrufe im Monat
  • Wir verdienen etwa 3.000 € jeden Monat damit (ohne Sponsored Posts, nur über Affiliate-Marketing!)

Aber das Beste kommt erst noch:

Wir können dir beibringen, wie du das auch schaffen kannst. Egal, welches Vorwissen du mitbringst oder an welchem Punkt deiner Reise du dich befindest.

Über Finn

Finn ist 28 Jahre alt und seit nunmehr 6 Jahren als Blogger und Internet-Unternehmer selbstständig. Seit Ende 2011 kann er vom Bloggen leben und hat seinen alten Job als Übersetzer an den Nagel gehängt.

Seine Spezialgebiete sind SEO, Hosting, WordPress, Ladezeitoptimierung und Webdesign.

Er liebt dunkle Schokolade, guten Kaffee, Spaziergänge im Wald, gesunde Ernährung, alles von Apple und technische Spielereien, für die er mitunter viel zu viel Geld ausgibt.

Alle Beiträge von Finn

Über Nele

Nele ist 27 Jahre alt, ausgebildete Erzieherin und Bachelor-Psychologin. Aus ihrem eigenen Kinderwunsch und ihrer Leidenschaft für Kindererrziehung sowie Kinder- und Jugendpsychologie heraus entstand Ende 2015 ihr Blog Faminino.

Ihre Spezialgebiete sind SEO, Facebook-Marketing, Gastartikel und Netzwerken.

Alle Beiträge von Nele

Warum eigentlich „Mojo“?

Ursprünglich kommt Mojo aus dem Hoodoo und bezeichnet einen Stoffbeutel, der unter der Kleidung versteckt getragen wird und mit magischen oder Glück bringenden Zutaten gefüllt ist (z. B. Kräutern, magischen Pulvern oder einer Münze).

Mittlerweile ist Mojo in den alltäglichen Gebrauch der englischen Sprache eingegangen und bezeichnet eine (Charakter-)Eigenschaft, die andere Menschen zu dir hinzieht, dich erfolgreich macht oder motiviert. Im Cambridge Dictionary wird es wie folgt definiert.

[Mojo is] a quality that attracts people to you and makes you successful and full of energy.

Und genau das möchte ich dir vermitteln: Blogmojo, also die Eigenschaft, mit der du deinen Blog zum Erfolg führen, bessere Artikel schreiben, mehr Menschen erreichen und mehr Geld mit dem Bloggen verdienen kannst.

Wie verdienen wir Geld mit diesem Blog?

Wir möchten Vertrauen zu dir aufbauen. Deswegen spielen wir mit offenen Karten und verheimlichen nicht, dass wir mit diesem Blog Geld verdiene und wo diese Einnahmen herkommen.

Momentan wird der Blog ausschließlich durch Affiliate-Links monetarisiert (keine Sponsored Posts!). Vor allem in Posts, in denen Dienstleistungen oder Produkte, wie z. B. WordPress-Plugins, E-Books, SEO-Tools oder ähnliches vorgestellt werden, haben wir den ein oder anderen Affiliate-Link eingebaut.

Diese Links haben jedoch keinerlei Auswirkungen darauf, wie wir bestimmte Produkte bzw. Dienstleistungen bewerten. Wir empfehlen etwas nur, wenn wir auch wirklich dazu stehen.

Alle Affiliate-Links sind als solche mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet, damit du diese auf den ersten Blick erkennen kannst.