Weebly Erfahrungen & Test (2021): So gut ist der Baukasten wirklich

Weebly Erfahrungen & Test

Weebly ist ein kompletter und mit vielen Funktionen gespickter Homepage-Baukasten.

Nicht umsonst gehört die Lösung des Unternehmens zu den beliebtesten in den USA.

Auch wenn Weebly im deutschsprachigen Raum eher unbekannt ist, bietet der Homepage-Baukasten viele Vorteile.

Welche das sind und ob Weebly auch für dich die passende Lösung sein könnte, erfährst du in diesem ausführlichen Testbericht.

Wir haben Weebly auf Herz und Nieren untersucht.

Auf gehts!

1. Fazit

Testkategorien

Funktionsumfang: 12 / 25
Bedienbarkeit: 10,25 / 20
Templates: 9,55 / 15
Support: 3,9 / 10
Ladezeit: 1,97 / 5
Sprache: 1,5 / 5
Kundenbewertungen: 2,71 / 5
Datenschutz & Recht: 1,5 / 5
Backup & Datenhoheit: 1,75 / 5
Vertragliches: 4,25 / 5

49,38/100 Punkte

8. Platz im Webbaukasten-Vergleich

Vorteile

  • recht guter Drag-and-Drop-Editor
  • durch 200+ Apps erweiterbar

Nachteile

  • Support und Dokumentation nur auf Englisch
  • keine E-Mail-Postfächer enthalten
  • Admin-Bereich zum Teil unübersichtlich
Weebly Testergebnis im Überblick

Weebly hat in unserem Website-Baukasten-Vergleich mit 49,38 Punkten den achten und damit letzten Platz belegt.

Natürlich hat der Website-Baukasten von Weebly positive Seiten. Diese sind insbesondere der recht gute Drag-and-Drop-Editor, dessen Funktionalitäten man mit über 200 Apps auch optimal erweitern kann.

Um Weebly kennenzulernen, gibt es nicht nur eine 30-Tage-Geld-Zurück-Garantie, sondern auch eine dauerhaft kostenlose Version, zugegeben mit hässlicher Subdomain – zum Testen perfekt.

Außerhalb des Editors sticht Weebly jedoch nicht grade hervor. Wie du in den einzelnen Bewertungen sehen kannst, erreicht Weebly in 6 von 10 Kategorien nicht einmal die Hälfte der Punktzahl und belegt daher auch verdient unseren letzten Platz.

Für wen eignet sich Weebly?

Weebly ist die perfekte Lösung, wenn du schnell und ohne großen Aufwand eine professionelle Website erstellen möchtest.

Die zahlreichen vorgefertigten Templates machen es dir einfach, das Grundgerüst deiner Website in sekundenschnelle zu finden und durch einfache Änderungen mittels des Drag-and-drop Builders an deine Vorstellungen anzupassen.

Bloggern hingegen kann man nicht uneingeschränkt zu dem Homepage-Baukasten raten, denn hier gibt es deutlich bessere Systeme.

2. Preise & Kosten

Weebly bietet dir verschiedene Preismodelle an

2.1 Kostenlose Version von Weebly

Weebly stellt dir eine kostenlose Version zur Verfügung, die sich jedoch kaum für ernsthafte Webprojekte eignet.

Du erhältst lediglich eine Weebly-Subdomain und musst dich außerdem mit einem zwar dezenten aber dauerhaft im Bild stehenden Weebly-Banner begnügen. Das ist extrem nervig und wird auch deine Besucher stören.

Die kostenlose Weebly Version eignet sich nur zu Testzwecken

Positiv hingegen fällt auf, dass dir 500 MB Speicherplatz, sowie ein kostenloses SSL-Zertifikat zur Verfügung gestellt werden. Auch die bereits integrierten Kontaktformulare und Lead-Erfassungsmöglichkeiten findest du bei anderen Homepage-Baukästen in der kostenlosen Version eher nicht.

Dennoch sollte dir unbedingt klar sein, dass die kostenlose Weebly Version für öffentliche Websites mit einem professionellen Grundgedanken nicht geeignet ist.

2.2 Welche Premium-Pakete gibt es?

Weebly stellt dir insgesamt vier verschiedene Premium-Pakete zur Auswahl, die sich alle in ihrem Funktionsumfang unterscheiden.

Der kleinste Connect-Tarif kostet dich im Monat 5 Euro bei jährlicher Zahlweise und ist ideal für kleinere Hobby-Projekte, denn hier erhältst du erstmals eine eigene, individuelle Domain, die im ersten Jahr sogar vollkommen kostenlos ist.

Das war es allerdings auch schon mit den Erweiterungen, die dir dieser Tarif bietet.

Auch die nervige Weebly Werbung ist nach wie vor auf deiner Website zu finden.

Wenn du also ein ernst zu nehmendes Webprojekt umsetzen möchtest, wirst du mindestens den Weebly Pro-Tarif in Anspruch nehmen müssen.

Hier verschwindet nun endlich die Werbung.

Auch dein Speicherplatz wird aufgestockt. Und dieser neuer Webspace hat es in sich, denn er ist unbegrenzt. Egal, ob 500 MB oder 500 GB, Weebly stellt dir ein gigantisches Speichermedium für deine Dateien zur Verfügung.

Weitere Funktionen wie einen Warenkorb sowie die Einbindung von Bezahlmöglichkeiten komplettieren dieses Paket, das du für nur 10 Euro pro Monat, bei jährlicher Zahlweise, buchen kannst.

Zusätzlich erhältst du die Möglichkeit, vom Weebly Telefon-Support gebrauch zu machen (E-Mail und Chat-Support stehen dir bei jedem Tarif zur Verfügung). Dieser ist allerdings nur in englischer Sprache verfügbar und daher sehr eingeschränkt. Dazu aber später mehr.

Kommen wir nur zu den beiden echten Premium-Tarifen, die vor allem dann interessant werden, wenn du einen eigenen Online-Shop betreiben möchtest: Business und Business Plus.

Die Kosten des Business-Tarifs belaufen sich auf 20 Euro pro Monat (jährliche Zahlweise). Dafür erhältst du ein üppiges Angebot an E-Commerce-Funktionen:

  • Umfangreiche Artikelverwaltung
  • Automatischer Steuerrechner
  • Gutschein Codes
  • Artikelbewertungen
  • Versandrechner
  • Integrierte Versandetiketten
  • Pop-up Benachrichtigungen
  • Erweiterte E-Commerce-Statistiken

Heißt im Umkehrschluss: Mit Weebly Business lässt sich ein umfassender Online-Shop betreiben, der auch mit größeren Produktpaletten gut zurechtkommt.

Ob es hingegen der Business Plus Tarif wirklich sein muss, lässt sich definitiv infrage stellen.

Dieser ermöglicht dir zwar erweiterte E-Mail-Marketing-Funktionen wie etwa Benachrichtigungen bei abgebrochenen Warenkörben, diese sind allerdings nach deutschem Recht so oder so nicht erlaubt.

2.3 Kann ich mit Weebly einen Online-Shop erstellen?

Ja, Weebly kommt mit einer Vielzahl an Funktionen, mit deren Hilfe sich ein umfangreicher Online-Shop erstellen lässt.

Produkte lassen sich sehr schnell und unkompliziert anlegen und im Anschluss direkt über die Website verkaufen.

Bei Weebly kannst du schnell und einfach neue Produkte anlegen und veröffentlichen. Diese lassen sich im Anschluss direkt auf deiner Website einbinden

Allerdings ist hierfür der Business bzw. der Business Plus Tarif erforderlich.

2.4 Wie viel kostet eine Domain?

Du erhältst ab dem Weebly Connect Tarif eine eigene Domain, die im ersten Jahr komplett kostenlos für dich ist.

Im Anschluss belaufen sich die Kosten auf 18 Euro pro Jahr.

Wenn du dich jedoch für den Tarif Pro oder höher entscheidest, erhältst du einen Gutschein für ein weiteres Jahr Kostenfreiheit.

3. Testergebnisse im Detail

Besonders gut gefällt uns, dass bereits die kostenlose Version über sehr viele Funktionen verfügt und du den Homepage-Baukasten so umfassend testen kannst.

3.1 Funktionsumfang

Speicherplatz und Traffic

Der Speicherplatz ist lediglich in der kostenlosen Version und im Connect Tarif begrenzt.

Ab dem Weebly Pro Tarif steht dir ein unbegrenzter Speicher zur Verfügung.

Beim Traffic macht Weebly keine Unterschiede. Es spielt also keine Rolle, ob deine Website 10 oder 1.000 Besucher pro Tag erreicht.

Eigene Domains

Im kostenlosen Weebly Tarif erhältst du lediglich eine nicht wirklich schöne Subdomain. Das ist allerdings bei nahezu allen Homepage-Baukästen üblich.

Ab dem Connect-Tarif erhältst du eine eigene Domain, wahlweise mit den Endungen .de, .com oder .org.

Bei Weebly kannst du wahlweise eine eigene Domain registrieren und mit deiner Website verknüpfen

Diese ist im ersten Jahr kostenlos, schlägt dann allerdings mit 18 Euro zu Buche.

Blog

Weebly stellt dir zwar eine Blogging-Funktion zur Verfügung, allerdings lässt diese wirklich viele Wünsche offen.

Enthalten ist die Individualisierbarkeit des Veröffentlichungsdatums, Kategorien und Tags.

Das war es dann aber auch schon.

Möchtest du zum Beispiel mehrere Autoren in einem Blog vereinen, stößt die Weebly Blogging-Funktion bereits an ihre Grenzen.

Seit einigen Monaten ist wenigstens eine Kommentarfunktion direkt enthalten.

Eine Katastrophe ist hingegen das Erstellen eines neuen Blogposts. Insbesondere dann, wenn du WordPress gewohnt bist, ist Weebly hier unfassbar umständlich.

Das Erstellen eines Blog Posts ist bei Weebly sehr umständlich

Ein neuer Blogpost muss über Website bearbeiten > Neue Seite erstellen hinzugefügt werden. Hier arbeitest du im Anschluss mit dem bekannten Drag-and-drop-Builder, was beim Bloggen so gar nicht sinnvoll ist.

Hier sollte der Fokus auf der Texterstellung liegen.

Wenn du dich also überwiegend auf das Bloggen konzentrieren möchtest, gibt es deutlich bessere Alternativen als Weebly.

Online-Shop

Während Weebly bei Blog deutlich Federn lässt, trumpft der Homepage-Baukasten im Bereich Online-Shop auf.

Viele der Funktionen sind zwar erst ab dem Business-Tarif verfügbar, der jedoch in Anbetracht des Umfangs mit 20 Euro pro Monat mehr als fair in Sachen Preis ist.

Grundlegende Einstellungen wie Steuern oder Versand lassen sich im Handumdrehen erledigen.

Zusätzliche Erweiterungen wie Gutscheincodes oder der Login-Bereich für deine Kunden ist ebenfalls relativ simpel umzusetzen.

Du kannst Gutscheincodes für deinen Weebly Online-Shop direkt im Backend anlegen

Dabei kommt Weebly mit kleinen aber auch großen Produktpaletten problemlos zurecht.

SEO

Einsteiger-SEO-Funktionen sind bereit im kostenlosen Weebly Tarif verfügbar.

Das ist definitiv eine Besonderheit im Vergleich zu anderen Homepage-Baukästen, die wir als sehr positiv erachte.

Du kannst direkt in Weebly SEO Einstellungen einer Website verändern

So kannst du relativ einfach Seitentitel und Seitenbeschreibung editieren und Seiten Keywords anpassen.

Ebenfalls integriert ist eine einfach no-index Funktion. Durch das Setzen eines Häkchens lässt sich eine Seite kinderleicht vor Suchmaschinen verbergen.

Besucherstatistiken

Weebly stellt dir eine sehr einfaches aber übersichtliches und leicht zu bedienendes Statistik-Tool zur Verfügung, das im Grund alle wichtigen Daten zu deinen Besuchern enthält.

Die Weebly Besucheranalyse stellt dir alle wichtigen Daten zu deinen Besuchern übersichtlich zusammen

In der kostenlosen Version und dem Connect Tarif werden die “Besucher” und “einzigartige Besucher” angezeigt.

Ab dem Pro Tarif erhältst du sogar Auskunft über zahlreiche weitere Daten, wie beispielsweise die meistbesuchten Seiten oder die Suchbegriffe, über die Besucher auf deiner Seite gelandet sind.

Mithilfe dieser Daten kannst du deine Website noch besser optimieren.

Theoretisch macht die bereits integrierte Besucheranalyse externe Lösungen wie Google Analytics komplett überflüssig. Wenn du dennoch nicht darauf verzichten möchtest, genügend es wie gewohnt den Tracking-Code im Headbereich deiner Seite einzufügen. Auch das stellt bei Weebly kein Problem dar.

Kontaktformular

Weebly stellt dir nicht nur ein Kontaktformular zur Verfügung, sondern einen umfangreichen Drag-and-drop-Formular-Editor, mit dem du tolle Formulare bauen kannst.

Sogar Formulare mit Datei-Upload sind möglich.

Der Weebly Formular Editor bietet dir die Möglichkeit, einfach und schnell Kontaktformulare auf deiner Website einzubauen

Außerdem lässt sich das Formular im Hinblick auf Design und Inhalt zu 100 Prozent an deine Vorstellungen anpassen.

Ein Beispiel: Die Erfolgsmeldung, nachdem ein Formular erfolgreich abgeschickt wurde, lässt sich komplett individuell gestalten.

Übrigens: Sobald du irgendwo auf deiner Seite ein Formular eingebunden hast, werden alle Zusendungen im Mitgliederbereich von Weebly übersichtlich zusammengefasst.

Alle Zusendungen über deine Formulare werden direkt im Dashboard angezeigt

Das erleichtert es dir ungemein, den Überblick zu behalten.

Passwort-Schutz

Passwortschutz ist bei Weebly kein Problem.

Du kannst sowohl Einzelseiten wie auch deine gesamte Website mit einem Passwort versehen.

Bei Weebly kannst du einzelne Seiten oder deine gesamte Website mit einem Passwort schützen

Außerdem gibt es die Möglichkeit, einen Mitgliederbereich zu erstellen, der ebenfalls passwortgeschützt ist. Allerdings ist diese Funkt erst ab dem Pro-Tarif verfügbar.

Erweiterbarkeit (Widgets, Plugins, Apps etc.)

Obwohl Weebly bereits in seiner Grundausstattung viele Funktionen mitbringt, ist auch ein App Store verfügbar.

Dieser enthält über 200 nützliche Apps von Drittanbietern, mit deren Hilfe du deine Website noch mehr an deine Bedürfnisse anpassen kannst.

Du kannst Weebly mithilfe zahlreicher Apps perfekt an deine Bedürfnisse anpassen

Durch den App Store wird Weebly ein vielseitiger Homepage-Baukasten, mit dem sich viele tolle Seiten umsetzen lassen.

Gästebuch, Tabellen oder Veranstaltungskalender können mühelos hinzugefügt werden.

E-Mail

Ein eigenes E-Mail-Postfach ist für jede Website Pflicht.

Es wirkt unprofessionell, wenn du keine Kontaktadresse die deine Domain enthält zur Verfügung stellen kannst.

Grundsätzlich ist sich dieser Tatsache auch Weebly bewusst und bietet dir die Möglichkeit, ein eigenes E-Mail-Postfach zu erstellen.

Allerdings ist diese Funktion in keinem der Paket (richtig, auch nicht im teuersten Business Paket) enthalten und muss extra hinzugebucht werden.

Die Kosten belaufen sich dabei auf monatlich 5 Euro.

Hier gibt es einen dicken Minuspunkt.

Newsletter

Weebly ist zwar mit einer eigenen Newsletter-Funktion ausgestattet, diese lässt sich im deutschsprachigen Raum jedoch leider nicht vollumfänglich verwenden.

Weebly bietet eine umfassende Newsletter-Funktion, die jedoch nicht perfekt für Deutschland umgesetzt ist

Zum einen fehlt eine Double-Opt-In-Möglichkeit komplett, die nach deutschem Recht zwingend vorgeschrieben ist, zum anderen sind fragwürdige Funktionen wie eine Benachrichtigung der Kunden bei einem abgebrochenen Warenkorb zu finden, die hier ebenfalls nicht erlaubt sind.

Die Newsletter-Funktion bietet also gerade für unerfahrene Neueinsteiger einige Stolpersteine und wirft rechtliche Fragezeichen auf.

Hier haben anderen Baukästen ganz klar die Nase vorn.

Das ist eigentlich sehr, sehr schade.

Denn Weebly verfügt über viele tolle E-Mail-Marketing-Tools, die bereits integriert sind.

Auch die bereits vorgefertigten Templates sind wirklich hochwertig und sehr liebevoll gestaltet.

Es bleibt also zu hoffen, dass Weebly in Sachen Rechtssicherheit in Zukunft noch nachbessert.

3.2 Bedienbarkeit

Die Bedienbarkeit lässt nahezu keine Wünsche offen und macht es sowohl Einsteigern wie auch Profis einfach, eine tolle Website entstehen zu lassen.

Einige kleine Schönheitsflecken gibt es. Dazu jedoch später mehr.

Nach deiner Registrierung empfängt dich Weebly zunächst mit einem einfachen Installations-Wizard, bei dem du zunächst den Zweck deiner Website (du wählst hier zwischen normaler Website, Blog oder einem Online-Shop) festlegst und im Anschluss ein dafür passendes Template auswählen kannst.

Hier hat Weebly mitgedacht und wirkt gut abgestimmt. So verschwinden unter anderem Templates, die nicht zu dem von dir gewählten Website-Typ passen, was die Auswahl deutlich übersichtlicher und einfacher macht.

Nach erfolgreicher Ersteinrichtung erwartet dich ein moderner und aufgeräumter Mitgliederbereich mit einer durchdachten Menüstruktur.

Weebly erwartet dich mit einem sehr aufgeräumten Mitglieder Bereich.

Hier findest du dich mit Sicherheit auf Anhieb zurecht.

Das eigentliche Herzstück, der Page Builder, bestätigt den guten ersten Eindruck.

Über ein seitliches Menü wählst du ein Element (z.B. Text, Bild, Formular, etc.) aus und platzierst dieses im Anschluss mittels Drag-and-drop an genau der Stelle, wo du dieses haben möchtest. Weitere Individualisierungsmöglichkeiten erwarten dich im Anschluss in einem Untermenü.

Der Weebly Drag-and-drop-Builder macht es dir besonders einfach, Websiten zu erstellen

Einfacher geht es wirklich nicht, eine professionelle Website zu gestalten.

Fairerweise muss man hier allerdings anmerken, dass dieser Drag-and-drop Editor auch bei anderen Homepage-Baukästen gut ist. Das ist also kein Alleinstellungsmerkmal von Weebly, sondern zwischenzeitlich Branchenstandard, der allerdings ohne Mängel erfüllt wird.

Schade ist hingegen, dass im Backend teilweise sehr schlechte deutsche Übersetzungen oder auch bislang noch gar nicht übersetzte Texte zu finden sind.

Das wirkt unprofessionell und sollte dringend überarbeitet werden.

Übrigens: Weebly bietet dir sogar eine Smartphone-App für iOS und Android, mit deren Hilfe du dich auch von unterwegs in das Backend deiner Website einloggen kannst. Kleine Änderungen an Blogbeiträgen oder das Einsehen von Zugriffsstatistiken ist damit wunderbar möglich.

3.3 Templates

Auswahl

Die Auswahl der Templates ist ausreichend.

Weebly bietet eine Fülle an hochwertigen Templates

Für jeden Website-Typ einer jeden Branche sind Templates vorhanden, sodass du schnell ein passendes Design findest, das deinen Vorstellungen entspricht.

Designqualität

Was für die Auswahl gilt, gilt analog auch für die Qualität der Weebly-Templates.

Schlicht und modern oder künstlerisch angehaucht – du hast die sprichwörtliche Qual der Wahl, welches Template deine spätere Website zieren darf.

Responsiveness

Selbstverständlich sind alle Templates für Mobilgeräte optimiert und passen sich automatisch der Bildschirmgröße an.

Alle Templates von Weebly sind perfekt an mobile Geräte angepasst

Ehrlich gesagt ist das aber heute ein Must-have und kein Punkt, an dem sich Weebly positiv abheben kann.

Bereits beim Bearbeiten kannst du übrigens einen Blick auf das Erscheinungsbild deiner Seite für Desktop- oder Mobilgerät werfen. Ein Klick auf das entsprechende Icon im Drag-and-drop Builder genügt.

Anpassbarkeit (CSS, eigener Code etc.)

Weebly bietet dir die Möglichkeit, über CSS oder eigene HTML-Codes deine Website zu individualisieren und noch besser an deine Wünsche anzupassen.

Das ganze lässt sich ähnlich simpel umsetzen, wie du es bislang von Weebly gewohnt bist.

3.4 Hilfe und Support

Einer unserer größten Kritikpunkte an Weebly liegt genau hier: beim Support.

Nicht, weil die Mitarbeiter unfreundlich wären oder weil kein umfassender FAQ-Bereich angeboten wird. Letzteres ist vorhanden und die Mitarbeiter sind mit Sicherheit bemüht und hilfsbereit (wir haben den Support noch nie in Anspruch genommen)…

Allerdings ist Hilfe, in egal welcher Form, nur in englischer Sprache verfügbar.

Der Weebly FAQ Bereich steht nur in Englisch zur Verfügung. Auch der Support spricht nur Englisch

Und das ist ehrlich gesagt in einem Bereich, in dem doch sehr viele Fachbegriffe kursieren, manchmal besonders für nicht-englisch sprechende Personen enorm unkomfortabel.

Dabei ist Weebly eine der wenigen Plattformen, die sogar in der kostenlosen Version einen E-Mail- und Chat-Support zur Verfügung stellt. Eigentlich wäre das also ein dicker Pluspunkt.

Ab dem günstigen Pro-Tarif gibt es sogar einen telefonischen Kundendienst.

Aufgrund der fehlenden deutschen Übersetzung und fehlender deutschsprachiger Mitarbeiter verpufft jedoch ein positiver Effekt für den deutschsprachigen Raum sowohl beim Support wie auch beim sehr umfangreichen FAQ-Bereich.

3.5 Sprachen

Zwar ist das Backend überwiegend übersetzt und auf Deutsch verfügbar, allerdings sind viele Teile nicht gut übersetzt.

Weebly zielt eben auf eine englischsprachige Zielgruppe und das merkt man leider an vielen Ecken und Enden.

3.5.1 Mehrsprachige Websites

Mehrsprachige Websites lassen sich mit Weebly nicht anlegen.

Wenn du also eine international ausgerichtete Website erstellen möchtest, ist Weebly unter Umständen nicht die richtige Wahl.

3.6 DSGVO und Rechtliches

Weebly ist ein Anbieter aus den USA, dessen Fokus definitiv nicht auf dem europäischen oder deutschen Markt liegt.

Das zeigt nicht nur der bereits angesprochene fehlende deutschsprachige Support, sondern auch die Umsetzung der DSGVO – die leider nicht lückenlos ausfällt.

Die Basics, wie zum Beispiel ein Cookie-Banner oder eine Deaktivierungs-Option für Cookies, lassen sich zwar umsetzen, das war es aber dann auch schon.

Bei Weebly kannst du Cookies über eine Schaltfläche deaktivieren

Eine kurze Übersicht über alle Maßnahmen:

  • Formulare lassen sich mit einem Opt-in Text versehen
  • Statistisch erhobene Daten sind nun anonymisiert
  • Daten deiner Besucher lassen sich auf Wunsch löschen (z.B. IP-Logs)
  • Cookie Opt-Out-Möglichkeit

Du siehst: keine Vorlagen für Impressum oder Datenschutzerklärung, keine DSGVO-Leitfaden im FAQ-Bereich.

Wer mit Weebly eine nach deutschem Recht datenschutzkonforme Website umsetzen möchte, der ist leider auf sich alleine gestellt.

Auch bezüglich des genauen Server-Standorts bleibt Weebly leider eine detaillierte Antwort schuldig. Fakt ist, dass diesen nicht in Europa stehen.

Übrigens: Einen AV-Vertrag gibt es. Diesen findest du hier.

3.7 Backup, Wiederherstellung und Portabilität

Weebly verfügt über eine eigene Backup-Möglichkeit.

So kannst du deine gesamte Website als ZIP-Datei sichern. Das funktioniert jedoch nur manuell und nicht nach einem festen Zeitplan.

Backups kannst du dir bei Weebly als ZIP-Datei via E-Mail zusenden

Auch die Wiederherstellung erfolgt nicht automatisch und muss mühsam von Hand über FTP durchgeführt werden.

Eine Versionsverwaltung, wie du sie beispielsweise von WordPress kennst, gibt es bei Weebly nicht.

Auch der Umzug zu anderen Plattformen ist zwar möglich, allerdings wirklich sehr kompliziert. So kannst du Weebly zum Beispiel zu WordPress umziehen, brauchst aber definitiv Geduld. Wie das in der Praxis aussieht, verrät dir diese Anleitung.

4. Beispiele für Weebly-Seiten

Wenn man sich auf die Suche nach tatsächlich mit Weebly umgesetzten Websites begibt, dann fallt vor allem eines auf: Es handelt sich hierbei überwiegend um Online-Shops.

Da wäre zum Beispiel Douk Snowboards…

Weebly Beispiel: Douk Snowboards

Aber auch viele Künstler setzen auf Weebly, wie beispielsweise die Brighton Music School…

Weebly Beispiel: Brighton Music School

Die verschiedenen Beispiele machen deutlich, dass Weebly sehr wandelbar ist.

Dank der zahlreichen verschiedenen Templates, die dir zur Verfügung gestellt werden, kannst du unterschiedlichste Webprojekte schnell und einfach umsetzen.

5. Alternativen zu Weebly

Die Alternativen zu Weebly sind heute Dank der Vielzahl an gut umgesetzten Homepage-Baukästen sehr vielfältig.

Wir möchten insbesondere zwei Szenarien herausstellen, bei denen wir dir definitiv zu einer anderen Lösung raten würde:

  1. Dein Englisch ist nicht gut oder du sprichst sogar überhaupt kein Englisch
  2. Du möchtest eine Website erstellen, deren Fokus auf einem Blog liegt

Im ersten Fall gibt es einige Homepage-Baukästen, die hier infrage kommen.

Am besten gefallen uns Wix, webgo und Jimdo.

Letztendlich ist das aber auch eine persönliche Entscheidung. Wirklich alle Baukästen haben ihre Vor- und Nachteile.

Für Blogger lautet unser Rat ganz klar: Vergiss Homepage-Baukästen und nutze WordPress (oder zumindest Squarespace).

WordPress ist das kompletteste und beste System, wenn du einen eigenen Blog starten möchtest. Es bietet dir eine gigantische Vielfalt an Plugins und lässt sich so im Hinblick auf Design und Funktionalität zu 100 % an deine Vorstellungen anpassen.

6. Weebly oder WordPress?

Die Frage, ob Weebly oder WordPress lässt sich nicht pauschal beantworten, da beide Systeme große Unterschiede aufweisen.

Weebly ist die perfekte Lösung für dich, wenn du nur wenig Zeit in deine Website investieren kannst bzw. investieren möchtest, dennoch ein bestmögliches Ergebnis anstrebst.

Der Drag-and-drop-Builder lässt sich sehr intuitiv steuern und bedarf nahezu keiner Einarbeitungszeit.

Das ist sicherlich ein enormer Vorteil von Weebly.

Möchtest du hingegen einen eigenen Blog betreiben oder bildet die Website das Herzstück deines Unternehmens, dann würden wir dir unbedingt zu WordPress raten.

WordPress ist zwar komplexer, dafür bietet es auch deutlich mehr Funktionen und Erweiterungsmöglichkeiten.

Alleine der WordPress Marketplace für Plugins umfasste mehrere Zehntausend Einträge. Eine gigantische Zahl die beweist, wie flexibel sich WordPress an deine Vorstellungen anpassen lässt.

Die Antwort auf die Frage “Weebly oder WordPress” hängt also enorm von deinem Anforderungsprofil ab.

7. FAQ

Wie kann ich bei Weebly kündigen?

Eine Kündigung bei Weebly erfolgt per Mail.

Wenn du dein gesamtes Weebly-Konto löschen möchtest, ist eine entsprechende Option in den Account-Einstellungen verfügbar.

Du kannst dein Weebly Konto in den Account-Einstellungen löschen

Gibt es eine Geld-Zurück-Garantie für die Premium-Tarife?

Ja, alle Tarif sind mit einer 30-Tage-Geld-zurück-Garantie ausgestattet.

Du kannst also die Weebly Premium-Tarif zunächst völlig bedenkenlos testen.

Wie kann ich eine Domain mit Weebly verbinden?

Die Verbindung einer Domain mit Weebly erfolgt direkt im Backend.

Hier ist unter dem Menüpunkt “Domain” die Funktion “Domain übertragen” verfügbar.

Eine Domain kannst du direkt im Backend zu Weebly übertragen

Brauche ich zusätzliches Webhosting für Weebly?

Nein, das Hosting ist bereits in deinem Tarif inbegriffen.

Schreibe einen Kommentar