Die 57 besten Facebook-Gruppen für Blogger (inkl. Tipps zur Nutzung!)

Facebook-Gruppen sind nicht nur toll, um sich mit anderen über das Bloggen, Online-Marketing oder die Selbstständigkeit auszutauschen oder um Hilfe zu bekommen, sondern können auch ein mächtiges Marketing-Instrument für deinen Blog sein.

In diesem Artikel habe ich dir deshalb die 57 besten Facebook-Gruppen für Blogger zusammengestellt. Am Ende des Artikels findest du zudem Tipps, um das Beste aus Facebook-Gruppen zu machen und häufige Fehler (wie z. B. deine Freunde durch das exzessive Teilen deiner Beiträge zu nerven) zu vermeiden.

Ich hoffe, in der Liste ist die eine oder andere interessante Gruppe dabei, die du noch nicht kennst. Weitere Gruppen-Empfehlungen sind immer willkommen!

1. Business- und Marketing-Gruppen

In den folgenden Facebook-Gruppen kannst du um Hilfe fragen und findest Unterstützung beim Bloggen und vor allem mit deinem Blog-Business. Alle genannten Gruppen haben unterschiedliche Schwerpunkte und werden von ihren Betreibern liebevoll und professionell moderiert.

Hinweis: Bitte beachte, dass in den genannten Gruppen Eigenwerbung und das Teilen deiner Blogbeiträge in der Regel nicht oder nur unter bestimmten Umständen erlaubt ist (z. B. im Rahmen von wöchentlichen Sammelposts).

2. Facebook-Gruppen zum Teilen von Beiträgen

Es gibt diverse Facebook-Gruppen, in denen du deine Beiträge einfach so teilen kannst. Dazu gehören folgende (meine Favoriten habe ich fett markiert!):

Manche Gruppen erlauben zwar nicht das direkte Teilen in der Gruppen, aber bieten Sammelposts für Blogbeiträge an:

3. Diskussions-Gruppen

Du hast ein Frage über's Bloggen, brauchst Hilfe oder Feedback zu deinem Blog oder möchtest mit anderen Bloggern diskutieren? Dazu eigenen sich diese Gruppen sehr gut (überschneidet sich teilweise mit anderen Kategorien):

4. Kooperationen

In diesen Facebook-Gruppen geht es um das Suchen und Finden von Kooperationspartnern und Sponsored Posts:

 5. Pinterest-Gruppen

Du brauchst Hilfe zu Pinterest oder suchst Mitpinner für Gruppen-Boards? Dann wirst du in diesen Gruppen fündig:

6. WordPress-Gruppen

Dein WordPress will nicht so, wie du willst? Du brauchst technische Hilfe? Oder du suchst nach einem neuen Theme oder Plugin? Dann ergibt es Sinn, in einer der vielen WordPress-Gruppen auf Facebook deine Frage zu stellen.

7. Themen-Gruppen

Um sich mit Bloggern aus dem gleichen Themenbereich zu vernetzen, gibt es Gruppen, die sich auf bestimmte Blog-Themen (wie z. B. Food, Fashion oder Travel) spezialisiert haben:

8. Blogparaden und Aktionen

Du möchtest eine Blogparade oder eine andere Aktion für Blogger bewerben oder selbst daran teilnehmen? Das kannst du in diesen Gruppen tun:

Meine Tipps zu Facebook-Gruppen

Wer Werbung für sich und seine Blogartikel bei Facebook-Gruppen macht, kann einiges falsch machen. Meine Tipps, um Gruppen optimal für dein Marketing zu nutzen:

#1: Weniger ist mehr!

Bitte mach nicht den Fehler und teile deine Blogartikel in 10, 20 oder sogar 30 verschiedenen Blogger-Gruppen! Das führt dazu, dass der Facebook-Algorithmus deine Blogartikel seltener in den Feeds der anderen Gruppenmitglieder anzeigt.

Wenn du deinen Artikel in kürzester Zeit in sehr vielen Gruppen postest, kann das sogar zur Folge haben, dass Facebook dich als Spammer ansieht und temporär deinen Facebook-Account sperrt. Zudem gehst du damit deinen Freunden gehörig auf die Nerven, weil diese für jeden geteilten Beitrag eine Benachrichtigung bekommen.

Konzentriere dich lieber nur auf einige ausgewählte Gruppen, um deine Beiträge zu bewerben!

#2: Sei aktiv und hilfsbereit!

Damit deine eigenen Beiträgen mit größerer Wahrscheinlichkeit anderen Gruppenmitgliedern im Feed angezeigt werden (und diese damit auch interagieren), ist es wichtig, selbst aktiv in einer Gruppe zu sein.

Hilf anderen Mitgliedern weiter, gibt Feedback, wenn Feedback gefragt ist, hinterlass Kommentare (bei Facebook und auf dem Blog) und Likes bei anderen oder starte gemeinsame Aktionen! Andere Mitglieder in der Gruppe (und der Facebook-Algorithmus) werden es dir danken.

#3: Beachte immer die Gruppenregeln!

Das Teilen eigener Beiträge, eigener Gruppen, bestimmte Aktionen wie Like-for-Like und Follow-for-Follow oder auch Blog-Vorstellungen sind nicht in jeder Gruppe willkommen.

Lies dir also bitte immer die Gruppenregeln durch, bevor du etwas in einer Facebook-Gruppe postest. Sonst riskierst aus der Gruppe zu fliegen oder in manchen Fällen auch bei Facebook als Spammer gemeldet zu werden.

#4: Werd dein Ego los!

Bei Diskussionen auf Facebook können sich die Gemüter schnell erhitzen. Ich habe es schon erlebt, dass ich den halben Tag gedanklich bei einer Facebook-Diskussion war und mich auf nichts anderes konzentrieren konnte. Das führt nur zu unnötigem Stress und lenkt dich von deiner Arbeit ab. Deshalb:

Wenn dich jemand bei Facebook beleidigt, ignoriere es einfach.

Wenn dich jemand bei Facebook kritisiert, nimm die Kritik nicht persönlich. Schau stattdessen, ob diese Kritik berechtigt ist und ob diese nutzen kannst, um dich weiterzuentwickeln.

Bleib bescheiden.

Teile Artikel niemals, um anzugeben, dich zu profilieren, vor anderen gut dazustehen oder Bestätigung zu bekommen.

Ich frage mich zum Beispiel jedes Mal, wenn ich einen Post teile: „Warum mache ich das?“ „Mache ich das, um Menschen zu helfen, eine Diskussion anzuregen etc. oder nur um Bestätigung zu bekommen und mein Ego aufzupolieren?“

#5: Halte dich da auf, wo sich deine Zielgruppe aufhält!

Um das Beste aus deinem Gruppen-Marketing herauszuholen, halte dich bevorzugt in Facebook-Gruppen auf, in denen sich deine Zielgruppe aufhält (und nicht wahllos in irgendwelchen Blogger-Gruppen!). Das steigert die Effektivität deines Marketings enorm.

Wenn du dich an Blogger wendest, ergibt es natürlich durchaus Sinn deine Inhalte in Blogger-Gruppen zu teilen. Wenn du aber z. B. einen Hundeblog hast, solltest du deine Inhalte allerdings eher in Gruppen teilen, in denen sich Hundebesitzer aufhalten (oder zumindest andere Hundeblogger).

Weitere tolle Tipps zur richtigen Nutzung von Facebook-Gruppen findest du hier:

Facebook-Gruppen (Pin)

Du willst einen Expertenblog aufbauen, der dir treue Leser und Kunden bringt?

Dann abonniere unseren Newsletter, um exklusive Tipps, Bonus-Content und Angebote rund um’s Bloggen und Online-Business zu erhalten. Und keinen Blogartikel mehr zu verpassen.

Deine Daten sind bei uns sicher! Die Einwilligung umfasst unsere Hinweise zu Widerruf, Versanddienstleister und Statistik gemäß unserer Datenschutzerklärung. Wir versenden unseren Newsletter ca. 2 bis 5 Mal im Monat.

24 Gedanken zu “Die 57 besten Facebook-Gruppen für Blogger (inkl. Tipps zur Nutzung!)

  1. Hallo Finn,
    vielen Dank für diesen informativen Artikel, die Verlinkung meiner Gruppe und meines Beitrags zum gleichen Thema. Die beiden ergänzen sich wirklich super und ich werde gleich mal noch einen Link zu Deinem Artikel setzen.

    Ein Bitte: Bei der Erwähnung meiner Gruppe zu Beginn Deines Artikels hat sich leider das T in meinem Nachnamen verflüchtigt. Wäre super, wenn Du das noch einfangen und wieder hinzufügen würdest.

    Zauberhafte Grüße
    Birgit

    • Hi Birgit,

      habe dich gerne verlinkt, dein Beitrag dazu ist auch echt sehr gut. Habe dadurch einige spannende neue Gruppen gefunden!

      Sorry für die Falschschreibung deines Namens, habe das T wieder eingefangen und an seinen Platz verwiesen 😉

      LG

      Finn

      PS: Danke auch für deine Verlinkung meines Artikels!

  2. Vielen Dank für diese fantastische Liste, Finn! Einzig die Facebook-Gruppen zum Teilen von Beiträgen halte ich für wenig effektiv. Die meisten dieser Gruppen sind von Bloggern überschwemmt, ohne dass es entsprechende Leser gibt. Das gilt leider auch für die von dir favorisierten drei Gruppen.

    • Hi Damian,

      ich habe gerade noch einen weiteren Tipp ergänzt (#5: Halte dich da auf, wo sich deine Zielgruppe aufhält!).

      Oft lohnt es sich nicht in Blogger-Gruppen zu posten, weil dort nur andere Blogger sind. Ich einen Artikel nur dann in Bloggeria, werde Leser – bekomme Leser und Co. posten, wenn er sich auch an andere Blogger richtet. Für mich, der über Blogger-Tipps schreibt, bringt das sehr viel.

      LG

      Finn

  3. Wow, tolle Aufstellung! Viele kannte ich zwar schon, aber ein paar neue konnte ich auch entdecken, die ich gleich mal testen werde. Vielen Dank!!
    Das mit dem gleichzeitig in zig Gruppen posten kann man wohl nicht oft genug erwähnen. 😉
    Die Gruppe „werde sichtbar als Coach“ hast du übrigens versehentlich doppelt angeführt.
    Liebe Grüße
    Julie

    • Hi Julie,

      freut mich, dass ein paar Gruppen dabei waren, die du noch nicht kanntest!

      Danke für den Hinweis mit der doppelt aufgeführten Gruppe, ist behoben! 😉

      LG

      Finn

  4. Ein toller Beitrag mit Mehrwert Danke für die ausführliche Liste von Gruppen. Die WordPress – Gruppen schau ich mir gleich mal genauer an. Liebe Grüße, Mandy

    • Hi Mandy,

      ja, wenn du ein Problem mit WordPress hast, wird dir in den Gruppen oft ziemlich schnell geholfen. Kann ich empfehlen! 😉

      LG

      Finn

  5. Tolle Liste! Und auch vielen Dank für die Erwähnung meiner Gruppe! 🙂
    Ich hab noch einen Gruppentipp. Das ist eine meiner Lieblingsgruppen (neben Deiner) https://www.facebook.com/groups/marketingboost/ und Claudia hat auch einen ganz tollen Artikel geschrieben, wie man sich in Gruppen nicht verhalten sollte. https://www.claudiaeasymarketing.com/das-richtige-verhalten-in-facebook-gruppen/

    Was mich als Admin z.B. besonders stört: wenn in großen Gruppen Vorstellungen im Feed gemacht werden, obwohl es dafür einen eigenen Post gibt und als Nr. 1: dieselbe Frage gleichzeitig in verschiedenen Gruppen zu stellen. 🙂

    • Hi Barbara,

      habe deine Gruppe sehr gerne empfohlen! Die Gruppe und den Artikel von Claudia habe ich auch noch hinzugefügt. Danke für den Tipp! 😉

      Ja, Vorstellungen im Feed und Mehrfachposts nerven mich als Gruppenadmin auch. Bei mir gibt’s auch öfter mal SEO-Spammer oder Reich-werden-im-Internet-Leute, die Backlinks oder irgendwelche zwielichtigen Kurse verkaufen wollen…

      LG

      Finn

  6. Als ich die Überschrift las war ich innerlich schon am meckern. Aber glücklicherweise lese ich dann tatsächlich auch den Inhalt und schimpfe nicht gleich drauf los. 😉 56 Gruppen sind nämlich echt zu viel, aber da du sie unterteilt hast und sagst, das man sich aus ausgewählte Gruppen konzentrieren soll, habe ich gar nichts mehr zu meckern.
    Deswegen: Guter übersichtlicher Artikel. Welche Gruppen für einen selbst am Besten funktionieren muss jeder austesten. Das ist auch je nach Blogthema sicherlich etwas anders. Und danke natürlich für die Verlinkung.
    LG Lexa

    • Haha, ich mach das extra so nur für dich. Damit du dich erst aufregst und dann positiv überrascht wirst! Ursprünglich sollten es übrigens noch mehr Gruppen sein… 😛

      LG

      Finn

      PS: Habe dich gerne verlinkt! 😉

  7. Moin Finn,

    vielen Dank für diesen tollen und hilfreichen Artikel! Noch ein Vorschlag: Wie wäre es, wenn Du noch ein paar Foto- bzw. Fotographen-Gruppen mit aufnimmst? Blogger sind ja meist auch sehr interessiert daran, gute oder bessere Bilder zu machen und immer auf der Suche nach neuer Ausstattung 😉

    Herzliche Grüße von der knipsenden Küstenmami

    • Hi Katja,

      das mit den Fotografen-Gruppen ist eine gute Idee. 😀 Werde ich noch mit aufnehmen. Welche kannst du empfehlen?

      Liebe Grüße

      Finn

  8. Vielen dank für die Schreibe, habe hier tatsächlich noch paar FB-Gruppen gefunden, die sehr interessant sind. Besonders die Technik Gruppen muss ich mir noch näher ansehen.
    Auch der Hinweis, dass das Teilen der eigenen Beiträge nicht das Ego stärken, sondern Mehrwert für den Leser bringen und zu Diskussionen führen soll ist sehr gut. Bisher habe ich meine Beiträge einfach so in die verschiedenen Gruppen reingeklatscht. Muss ich devinitiv ändern. BG, Urs

    • Hi Urs,

      danke, freut mich, dass dir der Artikel gefällt! 😉

      Ja, in Facebook-Gruppen bekommt man oft deutlich schnellere und kompetentere Hilfe bei Technik-Fragen (WordPress, Hosting etc.) als in irgendwelchen Foren.

      Mit der Sache mit dem Ego habe ich auch zu kämpfen. Wenn ich einen Artikel bei Facebook poste, schau ich mitunter viel oft wie er ankommt und gucke ständig auf mein Smartphone (wodurch andere Dinge liegen bleiben und was mich nur unnötig stresst).

      LG

      Finn

Schreibe einen Kommentar

Du willst einen Expertenblog aufbauen, der dir treue Leser und Kunden bringt?

Dann abonniere unseren Newsletter mit exklusiven Tipps und Angeboten rund um’s Bloggen!

Als Willkommensgeschenk erhältst du unser E-Book Die 12 Gesetze unglaublich erfolgreicher Blogartikel!

Deine Daten sind bei uns sicher! Die Einwilligung umfasst unsere Hinweise zum Widerruf, Versanddienstleister und Statistik entsprechend unserer Datenschutzerklärung. Wir verschicken unseren Newsletter ca. 2 bis 5 mal im Monat.

Nee, geh weg! Ich hab schon genug Leser und Kunden.