🎉 Neles brandneuer Instagram-Kurs kommt im Juli 2022!Ja, zeig mir den Kurs!

10 Tage, 10 E-Mails

Du willst in 2022 mehr Besucher und Kunden über SEO bekommen?

Starte mit meinem kostenlosen E-Mail-Training, um 10 fatale SEO-Fehler zu vermeiden, die dich deine Google-Rankings kosten.

WordPress-Theme installieren: 4 Methoden im Überblick

WordPress-Theme installieren

Das Theme ist Herz und Seele einer jeden WordPress-Website.

Mit dem Theme gibst du deiner Seite nicht nur ein sehr individuelles Design, sondern fügst deiner Seite auch umfangreiche Funktionen hinzu.

Je nachdem, von welcher Quelle du dein Theme bezogen hast, können sich die Abläufe bei der Installation teilweise erheblich unterscheiden. Des Weiteren solltest genau wissen, was du bei Installationsproblemen zu tun hast.

Wir zeigen dir in diesem Beitrag vier verschiedene Wege, um ein WordPress-Theme zu installieren.

1. Direkt in WordPress (für kostenlose Themes)

WordPress kommt mit einer eigenen Theme-Bibliothek, die dir stolze 4.795 kostenlose Vertreter direkt im Backend des CMS zur Verfügung stellt.

Du musst dich also keineswegs stundenlang auf die Suche nach einem Theme für deine Seite in den Tiefen des Internets begeben, sondern kannst direkt im Backend das passende Design auswählen und über die Vorschau-Funktion sogar direkt im Live-Modus betrachten.

Die Theme-Bibliothek findest du unter Design > Themes > Theme hinzufügen.

Auch die Installation eines Themes direkt in WordPress ist wirklich ein Kinderspiel.

Theme hinzufügen WordPress

Nachdem du dich für ein Theme entschieden hast, wird dieses via Mausklick installiert und unmittelbar im Anschluss auch aktiviert.

Das war’s!

Solltest du nicht zufrieden sein, besteht die Möglichkeit, das Theme zu deinstallieren und durch einen anderen Vertreter zu ersetzen.

Auch die von WordPress bereitgestellten Informationen gefallen uns wirklich ausgezeichnet. Von Kundenbewertungen über Funktionalität werden alle wichtigen Fakts zu einem Theme präsentiert.

Sogar einen Vorschaumodus gibt es.

WordPress Theme Details

2. Als ZIP-Datei hochladen (für Premium-Themes)

Kostenlose WordPress-Themes sind, insbesondere für Einsteiger, eine wirklich tolle Sache.

Sobald die Besucherzahlen deiner Seite und logischerweise auch deine eigenen Anforderungen wachsen, wird dir der Funktionsumfang dieser kostenlosen Themes wahrscheinlich nicht mehr genügen.

Ein Premium-Theme wird erforderlich!

Die gute Nachricht: Es existieren tausende Drittanbieter, die genau solche Premium-Themes zur Verfügung stellen.

Die schlechte Nachricht: Diese lassen sich nicht direkt im WordPress-Backend finden und herunterladen. Hier muss dein Weg also über eine externe Seite führen.

Aber auch die Installation eines Premium-Themes ist nicht wirklich kompliziert.

Die Programmierer solcher Themes stellen dir eine ZIP-Datei zur Verfügung, die du in WordPress hochladen und installieren kannst. Das Ganze funktioniert über Design > Themes Y Theme hinzufügen.

Theme hochladen

Im Anschluss musst du das Theme nur noch aktivieren, um es nutzen zu können.

Übrigens: Wir würden dir unbedingt empfehlen, über die Vorschau-Funktion das neue Theme zunächst auf seine Tauglichkeit zu überprüfen, bevor du es aktivierst.

3. Per FTP-Server installieren

Neben den beiden bereits beschriebenen Möglichkeiten kannst du außerdem ein Theme per FTP-Server installieren.

Dieses Vorgehen ergibt hauptsächlich in zwei Fällen Sinn:

  1. Es kommt zu einer Fehlermeldung bei der Installation eines Themes
  2. Du möchtest mehrere Themes installieren, um dieses zunächst zu testen und deren Funktionen kennenzulernen

Die Installation per FTP-Server wird nicht im WordPress-Backend vollzogen, ist jedoch ähnlich simpel, wenn du alle Schritte kennst.

3.1 FileZilla herunterladen

Mit dem kostenlosen Tool FileZilla kannst du eine Verbindung zu deinem Webspace herstellen. Du benötigst hierfür lediglich den Benutzernamen und das Passwort zu deinem FTP-Zugang, den dir dein Hoster zur Verfügung stellt.

Nachdem du beides in FileZilla eingegeben hast, erstellt das Programm automatisch eine Verbindung per FTP.

FileZilla

3.2 Theme entpacken

Anders als bei der Installation einer ZIP-Datei direkt im WordPress-Backend musst du hier die ZIP-Datei des Themes zunächst entpacken, bevor wir zum nächsten Schritt übergehen können.

3.3 Theme-Dateien kopieren

Nun gilt es, die entpackten Theme-Dateien auf deinen Webspace zu laden.

Hierfür musst du per Drag-and-drop die Dateien in folgenden Ordner kopieren: /wp-content/themes/.

wp-content/themes

3.4 Theme aktivieren

Nachdem alle Dateien hochgeladen sind, kannst du die Verbindung in FileZilla trennen. Zum Abschluss muss lediglich das hochgeladene Theme in WordPress aktiviert werden (Design > Themes), damit du es vollumfänglich nutzen kannst.

4. Über WP-CLI (für Fortgeschrittene)

WordPress besitzt ein eigenes Terminal, das den Namen WP-CLI trägt und sehr an die Terminal-Oberfläche eines Mac erinnert.

Auch hierüber lassen sich Themes installieren, wobei wir dieses Vorgehen wirklich nur Profis empfehlen würden, die ohnehin mit WP-CLI arbeiten. Für Einsteiger gibt es absolut keinen Grund, den hier beschriebenen Weg zu versuchen.

Um ein Theme über WP-CLI zu installieren, hast du drei verschiedene Möglichkeiten:

Kostenloses Theme

Die Installation eines kostenlosen Themes aus der WordPress-Datenbank startest du mit diesem Befehl:

$ wp theme install twentysixteen --activate

Premium-Theme als ZIP-Datei

Möchtest du ein Premium-Theme installieren, das du in Form einer ZIP-Datei auf deinem Rechner gespeichert hast, lautet der Befehl:

$ wp theme install ../my-theme.zip

Premium-Theme von Online-Speicherplatz

Du kannst über WP-CLI ein Theme sogar dann installieren, wenn es auf einem anderen Online-Speicher lagert. Der Befehl lautet in diesem Fall:

$ wp theme install http://s3.amazonaws.com/bucketname/my-theme.zip?AWSAccessKeyId=123&Expires=456&Signature=abcdef

FAQ

Hier habe ich dir die Antworten auf häufige Fragen rund um die Installation von WordPress-Themes zusammengestellt:

Was kosten WordPress-Themes?

Es existieren knapp 5.000 WordPress-Themes, die du kostenlos nutzen kannst. Ergänzend besteht die Möglichkeit, ein Premium-Theme zu installieren. Hier schwanken die Preise von 30 € bis zu 100 € pro Jahr.

Kann ich auch Themes bei WordPress.com installieren?

Ja, du kannst auch bei WordPress.com Themes installieren. Allerdings ist die Nutzung von Premium-Themes an den Pro-Tarif geknüpft. Dieser kostet 15 Euro pro Monat, erweitert jedoch den Funktionsumfang von WordPress.com erheblich.

Wie kann ich mein WordPress-Theme anpassen?

Es existieren, je nach Theme, verschiedene Wege, um das Theme anzupassen:

  1. Die meisten Themes verfügen über ein eigenständiges Menü, über das grundlegende Einstellungen vorgenommen werden.
  2. Layout und Design werden in der Regel über den WordPress-Customizer definiert
  3. Premium-Themes sind oft mit einem Theme-Builder ausgestattet. Mit dessen Hilfe lassen sich individuelle Header, Footer oder Seiten-Templates erstellen.

Wie kann ich die Dateien meines WordPress-Themes bearbeiten?

Die Theme-Datei wird direkt im WordPress-Backend über einen speziellen Editor bearbeitet, den du unter Design > Theme-Datei-Editor findest.

Alternativ könntest du dieses auch mit einem Texteditor bearbeiten und im Anschluss per FTP-Server hochladen.

Welche WordPress-Themes eignen sich für Anfänger?

Wir empfehlen ein Theme, das sich großer Beliebtheit erfreut und daher viele Nutzer gewinnen konnte. Solche Themes besitzen eine große Community, die bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite steht.

Sehr anfängerfreundlich sind:

  • GeneratePress
  • Avada
  • Enfold
  • Divi
  • Astra

Kann ich mehrere Themes gleichzeitig aktiv haben?

Nein, du kannst zwar mehrere Themes installieren, allerdings nur eines dieser Themes wirklich installieren.

Wie kann ich ein WordPress-Theme löschen?

Gelöscht wird ein Theme direkt im WordPress-Backend. Navigiere hierzu zunächst zur Übersicht aller installierter Themes unter Design > Themes und wähle im Anschluss das Theme aus, das du deinstallieren möchtest.

In der Detailansicht des Themes findest du unter rechts die Schaltfläche „Löschen“.

Finn Hillebrandt

Finn Hillebrandt

Gründer von Blogmojo, SEO-Experte mit 11+ Jahren Erfahrung, WordPress-Fan

Finn hilft Online-Unternehmern mehr Kunden und Besucher über Google zu bekommen.

Er setzt dabei nicht auf Hörensagen, sondern führt ständig eigene Tests und Recherchen durch, um herauszufinden, wie Google wirklich tickt. Achtung, Nerd-Alarm! 🤓

Er teilt sein Wissen hier auf dem Blog in 80+ Fachartikeln zu Online-Business, WordPress und SEO sowie in Online-Kursen, wie z. B. seinem SEO-Kurs „New Level SEO“ und seinem Mini-Kurs „Kann ich ranken?“.

Erfahre mehr über Finn und das Team, folge ihm auf Instagram, Twitter und LinkedIn oder tritt seiner Facebook-Gruppe SEO & Affiliate-Marketing bei.

Werbehinweis für Links mit Sternchen (*)

Es handelt sich um einen Affiliate-Link, das heißt, wenn du auf der verlinkten Website etwas kaufst, erhalten wir eine Provision. Dies hat keinerlei Einfluss darauf, wie wir ein Tool oder einen Anbieter bewerten.

Wir empfehlen nur Tools bzw. Anbieter, hinter denen wir auch wirklich stehen. Für dich entstehen dadurch natürlich keine zusätzlichen Kosten! Du hilfst jedoch uns und diesem Projekt. Danke! ❤️

Schreibe einen Kommentar

Du willst in 2022 mehr Besucher und Kunden über SEO bekommen?
10 SEO-Fehler

Dann starte mit meinem E-Mail-Training, um 10 fatale SEO-Fehler zu vermeiden, die dich deine Google-Rankings kosten.

Es kostet dich keinen Cent, nur deine E-Mail-Adresse. 😉

👉 Ja, zeig mir das Training!