Ist das Ablaufdatum einer Domain ein Ranking-Faktor?

Finn Hillebrandt

Was ist das Ablaufdatum einer Domain?

Domains werden immer bis zu einem bestimmten zukünftigen Zeitpunkt registriert.

Das Ablaufdatum (engl. expiry date) einer Domain findest du entweder durch eine WHOIS-Abfrage oder direkt bei deinem Domain- oder Hosting-Anbieter.

So sieht das zum Beispiel beim deutschen Hoster Webgo aus:

Eine Domain wird bis zu einem bestimmten Zeitpunk in der Zukunft registriert

Ist das Ablaufdatum einer Domain ein Ranking-Faktor?

Es ergibt zwar Sinn, dass wertvolle Domains mehrere Jahre im Voraus bezahlt werden und solche Domains von Google entsprechend höher eingestuft werden.

Es ist trotzdem eher unwahrscheinlich, dass für Google das Ablaufdatum einer Domain ein Ranking-Faktor ist:

Die allermeisten Domains haben eine Vertragslaufzeit von einem Jahr. Bei vielen Domain-Anbietern oder für viele TLDs (Domainendungen, wie z. B. .de, .at oder .ch) ist eine Buchung für 3, 5 oder 10 Jahre im Voraus auch gar nicht möglich. Wenn das Ablaufdatum also eine Rolle spielt, dann nur eine sehr sehr geringe.

Im Patent US7346839B2, das von Google im Jahre 2003 angemeldet wurde und in dem es um das Ranking von Seiten anhand von historischen Daten geht, wird zwar auch der Registrierungszeitraum von Domains genannt:

Valuable (legitimate) domains are often paid for several years in advance, while doorway (illegitimate) domains rarely are used for more than a year. Therefore, the date when a domain expires in the future can be used as a factor in predicting the legitimacy of a domain.

Allerdings kommt das Patent aus einem ganz anderen Internetzeitalter.

Auch Google hat schon mehrfach bestätigt, dass das Ablaufdatum oder Vertragslaufzeit einer Domain kein Ranking-Faktor sind, wie z. B. John Mueller in einem Tweet von 2016:

Und in einem Tweet von 2018: